Suchen

PRAM-Chips gehen in Serie Numonyx fertig Phasenwechselspeicher für Embedded-Anwendungen

| Redakteur: Nico Litzel

Numonyx, 2008 als Joint Venture von Intel und STMicroelectronics gegründet, hat eigenen Angaben zufolge die Serienproduktion zweier Produkte auf Basis der Phase-Change-Memory-Technik (PCM) aufgenommen. Die Chips „Onmeo P5Q PCM“ und „Omneo P8P PCM“ mit jeweils mit 128 Megabit (16 Megabyte) Kapazität sollen in Embedded-Anwendungen wie drahtgebundenen und drahtlosen Kommunikationsanwendungen, in Unterhaltungselektronik oder in PCs zum Einsatz kommen.

Die Phasenwechselspeicher Omneo P5Q PCM und P8P PCM fassen 16 Megabyte und sollen sich im Vergleich zu Flash 300-mal schneller beschreiben lassen.
Die Phasenwechselspeicher Omneo P5Q PCM und P8P PCM fassen 16 Megabyte und sollen sich im Vergleich zu Flash 300-mal schneller beschreiben lassen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Phasenwechselspeicher gelten als vielversprechend und könnten mittelfristig Flash-Speicher ablösen. Zum Einsatz kommen sogenannte Chalkogenide, die ihre Phase von amorph zu kristallin und umgekehrt wechseln können, wobei sich der elektrische Widerstand ändert.

Die beiden Chips werden in einem 90-Nanometer-Prozess gefertigt und fassen jeweils 16 Megabyte. Beide Produkte unterstützen Numonyx zufolge viele Leistungsattribute von Flash-Speichern, RAM- und EPROM-Komponenten, bieten allerdings darüber hinaus viele neue Funktionen und Eigenschaften. So sollen die Omneo-PCM-Chips im Vergleich zu aktuellen Flash-Produkten eine 300-fach höhere Schreibgeschwindigkeit erzielen. Gleichzeitig sollen die Produkte eine zehnmal höhere Lebensdauer als Flash haben.

Die Produkte im Detail

Der Omneo P5Q PCM mit serieller Schnittstelle kombiniert Herstellerangaben zufolge die Vorteile von NOR-Flash und EPROM in einem Produkt und unterstützt neben Byte-Veränderbarkeit (Byte Alterability) vor allem schnellere Programmierzeiten bei einer längeren Lebensdauer. Dank der Byte-Veränderbarkeit lassen sich Daten und Software schneller ändern, da es nicht länger notwendig sei, größere Datenblöcke zunächst separat zu löschen. Ingenieure und Designer können dadurch laut Numonyx Softwarestrukturen einfacher optimieren und so die Systemleistung beschleunigen. Das Modell Omneo P5Q PCM unterstützt bis zu eine Million Schreibzyklen – Numonyx hält aber bis zu 100 Millionen Schreibzugriffe „durchaus für möglich“.

P8P PCM

Der Chip Numonyx P8P PCM fasst ebenfalls 16 Megabyte und ist im Gegensatz zur Variante P5Q PCM mit einer parallelen Schnittstelle ausgestattet. Die Vorabversion wurde bereits 2008 vorgestellt und hat seinerzeit 100.000 Schreibzyklen verkraftet. Zwischenzeitlich konnten die Entwickler das Produkt optimieren, sodass es nun Numonyx zufolge eine Million Schreibzyklen unterstützt. Beide Produkte stehen ab sofort als Serienbauteile zur Verfügung.

(ID:2044592)