Mobile-Menu

STORAGE Technology Conference 2017 Object Storage für einen Cent pro Gigabyte

Autor / Redakteur: Klaus Länger / Rainer Graefen

Der 2011 gegründete Storage-Hersteller Cloudian hat sich vollkommen auf Object Storage fokussiert. Der US-Hersteller baut eigene Appliances, arbeitet aber auch mit Herstellern wie Lenovo zusammen, die Storage-Server mit Cloudians Hyperstore-Software anbieten.

Anbieter zum Thema

Christian Thies, Regional Sales Manager Germany bei Cloudian
Christian Thies, Regional Sales Manager Germany bei Cloudian
(Bild: Cloudian)

IT-Business: Cloudian setzt komplett auf Object Storage. Wo sehen Sie die Vorteile gegenüber File- und Block-Storage?

Christian Thies: Cloud Object Storage ist nicht auf einzelne Storage-Controller in einem oder zwei Rechenzentren beschränkt, sondern kann, über viele Rechenzentren verteilt, Daten speichern.

Zudem muss es nicht mittels Backup gesichert werden, da die räumliche Verteilung, regelmäßige Data-Integrity-Checks sowie die logische Versionierung diesen Schutz gewährleisten.

Cloud Object Storage kann bis zu Hunderten Petabyte innerhalb eines großen Name Space mit Milliarden von Objekten skalieren.

S3 ist die Object-Storage-Schnittstelle von Amazon. Wie sieht es mit anderen Cloud-Anbietern aus?

Christian Thies: Wir bieten umfangreiche Hybrid-Cloud-Tiering- und -Replikations-Funktionen, mit deren Hilfe Kunden ihre Daten zu jedem S3-kompatiblen Cloud-Anbieter wie AWS, Google, Interoute sowie Azure (via S3-Gateway) auslagern, kopieren oder sichern können.

Somit entscheiden Kunden, welche Daten On Premise verbleiben und welche zum Public-Cloud-Provider dürfen.

Cloudian verspricht eine Lösung für einen Cent pro Gigabyte pro Monat. Wie kommen Sie auf diesen Betrag?

Christian Thies: Die Aussage bezieht sich auf ein Cloudian-Gesamtsystem einschließlich Hardware, Software und Support. Cloudian verwendet Standard-x86-Storage-Server. Mit der Cloudian-Hyperstore-Software werden diese zu einem Cloud-Object-Storage-System vereint.

Insbesondere bei Storage-Lösungen, die über mehrere Rechenzentren verteilt aufgebaut sind, erzielt Cloudian durch intelligentes Erasure Coding sowie Replikationen eine sehr hohe Netto-Auslastung der Brutto-Kapazität der Storage-Hardware.

* Diesen Beitrag haben wir von unserem Partnerportal IT-Business übernommen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Data-Storage und -Management

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:44654704)