Suchen

Gescannte Schriftstücke werden klassifiziert und in Workflow eingebunden Océ erweitert SAP und Microsoft Sharepoint um Dokumentenverarbeitung

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

Hersteller Océ erweitert sein Portfolio um zwei Lösungen zur automatisierten Bearbeitung von Dokumenten. Das Produkt Document Center for SAP erweitert die Infrastruktur von SAP-Systemen um Funktionen zur Dokumentenverarbeitung. Für Microsoft Sharepoint hat das Unternehmen mit dem Document Connector ein gleichwertiges Produkt entwickelt.

Firma zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Mit Document Center for SAP können Anwender Dokumente automatisch klassifizieren lassen. Die Papiere dabei werden voll- oder halbautomatisch extrahiert und mit Business-Objekten verknüpft. Sämtliche Dokumentarten und Prozesse in SAP-Systemen werden unterstützt, verspricht Océ.

Nach dem Eingang werden die Dokumente gescannt und automatisch im angeschlossenen Archiv abgelegt. Dabei wird ein Workflow angestoßen, der die Schriftstücke mit Hilfe der Analyse-Software Dokustar klassifiziert und dementsprechend im SAP-System zuordnet.

Automatisches Ausfüllen von Infopath-Formularen

Als weiteres Tool bietet Océ den Document Connector für Windows-Umgebungen an. Die Lösung erweitert Microsofts Collaboration Plattform Sharepoint um Funktionen zur Dokumentenbearbeitung. Die Nachrichten werden direkt am Posteingang klassifiziert und anschließend an verschiedene Sharepoint-Bibliotheken verteilt. Workflows und Infopath-Formulare werden automatisch mit Daten befüllt. Per „Single Click Entry“ sollen sich Daten zudem automatisch oder halbautomatisch erfassen lassen.

Interessierte können die Océ-Produkte vom 25. bis 27. September 2007 in Köln begutachten. Dort präsentiert sich der Hersteller auf der DMS Expo in Halle 7 an Stand G 016.

Artikelfiles und Artikellinks

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 2007079)