Suchen

Infineon verliert US-Halbleiterrennen On Semiconductor übernimmt Fairchild

| Autor / Redakteur: Sebastian Gerstl / Rainer Graefen

On Semiconductor hat das Rennen um die Übernahme des US-Hableiterunternehmens Fairchild gemacht. Der Gesamtwert des Angebots wird mit 2,4 Milliarden US-Dollar beziffert. Chiphersteller Infineon, lange Zeit aussichtsreicher Kandidat für die Akquise, hatte letztlich das Nachsehen.

Firma zum Thema

ON Semiconductor zahlt 2,4 Milliarden US-Dollar für Fairchild Semi.
ON Semiconductor zahlt 2,4 Milliarden US-Dollar für Fairchild Semi.
(Bild: ON Semiconductor)

Wie die beiden Unternehmen gestern bekanntgaben, wird die ON Semconductor Corporation 20 US-$ pro Aktie für die Übernahme von Fairchild Semiconductor International bereitstellen. Die Transaktion erfolgt rein in Geldmitteln und liegt demnach letztendlich bei einem Gesamtwert von 2,4 Milliarden US-$.

Aus der Aquise enstehe somit ein führender Anbieter in der Halbleiterindustrie mit Schwerpunkt auf die Bereiche Automotive, Industrie und Smartphones, mit einem Gesamtumsatzwert von etwa 5 Milliarden US-$.

„Der Zusammenschluss von ON Semiconductor und Fairchild schafft einen führenden Halbleiteranbieter mit starken Ressourcen in der sich rasch konsolidierenden Halbleiterindustrie,“ sagt Keith Jackson, Präsident und CEO von On Semiconductor, angesichts der Übernahme.

„Wir planen, hier zwei Unternehmen mit komplementären Angeboten zusammenzuführen, um unseren Kunden das volle Spektrum an High-, Medium- und -Low-Voltage-Produkten zu bieten.“ Ein vollständiger Abschluss der Transaktion sei im zweiten Quartal 2016 zu erwarten.

In den vergangenen Wochen hatte sich On Semiconductor zuletzt einen Bieterwettstreit mit Infineon geliefert. Anfang November hatte etwa die Wirtschaftszeitschrift Bloomberg Business mit Berufung auf Insiderkreise den deutschen Chiphersteller als den Favoriten im Übernahmerennen angesehen. Infineon hatte Gerüchte um die Höhe des eigenen Angebots stets dementiert.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:43737369)