Suchen

SNW2007 Europe: Skalierbares, virtualisiertes File-Storage in heterogenen Umgebungen Onstor bringt Clustered-NAS Pantera 5000 nach Europa

Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Nico Litzel

Das auf Clustered-NAS-Lösungen spezialisierte Unternehmen Onstor wird sein Produkt Pantera 5000 auch in Europa auf den Markt bringen. Das System bietet virtualisiertes File-Storage, nimmt wenig Platz im Rechenzentrum ein und soll darüber hinaus sparsam im Stromverbrauch sein. Die skalierbare Lösung ist für mittlere und große Unternehmen konzipiert, eignet sich für heterogene Speicherumgebungen und bietet bis zu 672 Terabyte Speicherkapazität.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Mit der Pantera 5000 erweitert Onstor seine Produktfamilie für Speicherlösungen mit virtualisiertem File-Storage. Das Clustered-NAS richtet sich an mittlere und große Unternehmen. In deren Rechenzentren sollen die Systeme mit wenig Stellfläche auskommen und sparsam im Energieverbrauch sein.

Das skalierbare System ist für große und schnell wachsende IT-Umgebungen ausgelegt. Kunden will Onstor bei der Erweiterung ihrer Speicherumgebungen mit der Global-Namespace-Technologie „GNS” unterstützen.

Bis zu 40 Enterprise Storage Arrays

Die Pantera 5000 kann per RAID-Controller auf bis zu 112 Festplatten zugreifen und ist über acht Nodes skalierbar. Damit bietet das System mit den derzeit erhältlichen Festplatten eine Kapazität von bis zu 672 Terabyte. Den maximal möglichen, kontinuierlichen Datendurchsatz gibt der Hersteller mit 2,5 Gigabyte pro Sekunde an.

Tier 1 und Tier 2 in einem System

Anwender können mit der Pantera 5000 sowohl Tier-1- als auch Tier-2-Bereiche in einer Speichereinheit anlegen. Das System unterstützt Fibre Channel für Tier 1 Fast-Access Storage und SATA für Tier 2 Nearline-Applikationen. Das Speichersystem unterstützt darüber hinaus Remote Replication, File Management sowie die DateisystemeCommon Internet File System (CIFS) und Network File System (NFS).

Onstor wird die Pantera 5000 Ende Oktober auf der Storage Networking World Europe in Frankfurt vorstellen. Als Preis nennt der Hersteller 100.000 Euro für einen 2-Node-Cluster mit 24 Terybyte.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2007955)