Verschlüsselte Daten werden als virtuelles Laufwerk im Explorer eingebunden

O&O Diskimage 2.1 sichert Windows-Server im laufenden Betrieb

20.09.2007 | Redakteur: Dirk Srocke

Zur Laufzeit können Administratoren mit Diskimage 2.1 die Daten ihrer Server vollständig sichern. Die Server Edition vom Hersteller O&O läuft unter Microsoft Windows, bringt eine PE-Startumgebung mit und kommt mit dynamischen und GPT-Datenträgern zurecht. Die Kopien können verschlüsselt und komprimiert auf DVD oder CD gebrannt und als virtuelles Laufwerk eingebunden werden.

Nur wenige Mausklicks sind nötig um komplette und konsistente Imagedateien von Windows-Servern zu erstellen, verspricht Softwareproduzent O&O. Beim Einsatz von O&O Diskimage 2.1 müsse noch nicht einmal der Rechner heruntergefahren werden. Anwender können weiter auf die Systeme zugreifen, da die ressourcenoptimierte Datensicherung komplett im Hintergrund abläuft.

Gesicherte Daten können auf CDs oder DVDs abgelegt werden. Diskimage 2.1 Server Edition beinhaltet dafür bereits ein Brennprogramm. Die Daten lassen sich nicht nur wiederherstellen, sondern auch über virtuelle Laufwerke in den Windows Explorer einbinden.

Inkrementelle Sicherung spart Zeit und Speicher

Das O&O-Produkt kann Daten inkrementell sichern, also nur solche Informationen speichern, die seit dem letzten Backup verändert wurden. Administratoren sollen dadurch Zeit und Speicherplatz sparen.

Mit seiner Lösung liefert O&O auch eine Start-CD mit. Darauf befindet sich eine auf Windows PE basierende Umgebung und ein so genannter Driveloader. Das Tool erlaubt es, System-Treiber dynamisch beim Start einzubinden. Somit lassen sich auch Systeme sichern, auf denen das Wirtsbetriebssystem nicht gestartet werden kann oder soll.

Forensische Sicherung unbekannter und beschädigter Dateisysteme

Die Server Edition von Diskimage unterstützt in der aktuellen Version auch dynamische und GPT-Datenträger (GUID Partition Table). Eine forensische Sicherung erlaubt zudem beschädigte oder unbekannte Dateisysteme zu klonen.

Diskimage 2.1 läuft auf Windows 2000, XP und Vista sowie Windows Server 2000 und 2003. Die Software ist in 32- und 64-Bit-Versionen verfügbar. Als Nettopreis nennt der Hersteller 299 Euro, Konditionen für ein Cross-Update nennt O&O auf Anfrage. Eine kostenfreie Demoversion ist im Internet erhältlich (siehe Link).

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2007797 / Grundlagen)