Suchen

Kostenloses Update für Bestandskunden Open-E beschleunigt Volume-Replizierung unter DSS V7

| Redakteur: Nico Litzel

Open-E hat das Speicherbetriebssystem „Data Storage Software V7“ aktualisiert. Das jüngste Release zeichnet sich Herstellerangaben zufolge durch eine zehnmal schnellere Volume-Replizierung sowie eine verbesserte Performance in Hyper-V-Clustern und im Zusammenspiel mit Multi-Core-CPUs aus.

Firmen zum Thema

Krzysztof Franek, CEO und President von Open-E
Krzysztof Franek, CEO und President von Open-E
(Bild: Open-E)

Open-E bietet ab sofort eine aktualisierte Version des Speicherbetriebssystems Data Storage Software (DSS) V7 zum Download an. Das jüngste Release, das Bestandskunden des Unternehmens kostenlos herunterladen können, zeichnet sich nach Angaben von Open-E durch eine verbesserte Performance und einen erweiterten Funktionsumfang aus. So sollen Anwender mit der aktuellen Version in den Genuss einer bis zu zehnmal schnelleren Random-Writes Performance bei der Volume-Replizierung kommen. Daneben habe Open-E die Performance in Hyper-V-Clustern und in Kombination mit Multi-Core-Prozessoren verbessert.

„Mit bereits mehr als 27.000 Installationen weltweit hat Open-E einen enormen Vorteil durch die Erfahrung ihrer Kunden. Nur so können unsere Techniker die Linux-basierte Software stetig verbessern und die aktuellsten Features von Multi-Core-Prozessoren, Virtualisierungssoftware und Netzwerkkarten einbinden“, erklärt Krzysztof Franek, CEO und President von Open-E. „Dieses Wissen haben wir bei der Entwicklung des aktuellen Updates genutzt und eine Vielzahl an Verbesserungen vorgenommen, so zum Beispiel Tuning-Parameter für die Optimierung der Hardware-Performance, verbesserte Gesamt-Performance mit Multi-Core-Prozessoren sowie bis zu zehnmal schnellere Performance der Random Writes von gespiegelten Volumes.“

Weitere Informationen zu DSS V7 und eine kostenlose Testversion des Speicherbetriebssystems stellt Open-E online zur Verfügung.

(ID:42549465)