Suchen

Update für DSS V6 verbessert die Hochverfügbarkeit Open-E erweitert Data Storage Software V6 um ein automatisches NAS Failover

Redakteur: Nico Litzel

Open-E baut den Funktionsumfang des Datei- und Block-Storage-Management-Betriebssystems Data Storage Software (DSS) V6 erneut aus. Neu hinzugekommen ist ein automatisches NAS Failover (NFS), das die bereits bestehende iSCSI-Failover-Funktion ergänzt.

Firmen zum Thema

Das Speicherbetriebssystem DSS V6 von Open-E bietet ab sofort neben einem iSCSI auch ein NAS Failover.
Das Speicherbetriebssystem DSS V6 von Open-E bietet ab sofort neben einem iSCSI auch ein NAS Failover.
( Archiv: Vogel Business Media )

Nutzer der Vollversion von Open-E DSS V6 können durch das „Feature Pack NAS (NFS)“ den Funktionsumfang des Speicherbetriebssystems um ein automatisches NASFailover erweitern. Fällt ein primärer Knoten aus, so schwenkt DSS V6 fortan automatisch, sprich, ohne dass ein Administrator eingreifen muss, auf einen redundanten Knoten um. Clients können dadurch weiter bedient werden, ein kontinuierlicher Betrieb lasse sich dadurch gewährleisten, so der Hersteller.

„Wir sind sehr stolz darauf, unseren Kunden diese neue Software-Funktionalität anbieten zu können“, sagt Krzysztof Franek, Präsident und CEO von Open-E. „Die Entwicklung des NAS Failovers war die logische Konsequenz zum bereits verfügbaren iSCSI Failover.“

(ID:2050123)