Suchen

Produkte von Sun StorageTek werden fortgeführt Oracle aktualisiert Suns Unified-Storage-Systeme

Redakteur: Nico Litzel

Oracle hat die von Suns Storage Division (ehemals StorageTek) übernommenen Speichersysteme überarbeitet. Die jetzt unter der Bezeichnung „Sun ZFS Storage Appliances“ auf der US-Hausmesse Oracle Open World vorgestellten Unified-Storage-Systeme stellen zwischen zwölf Terabyte und einem Petabyte Speicherkapazität bereit, sind im Vergleich zur vorangegangenen Generation deutlich schneller und bieten eine enge Integration mit Oracle-Produkten.

Firmen zum Thema

Sun ZFS Storage 7720
Sun ZFS Storage 7720
( Archiv: Vogel Business Media )

50 Prozent mehr Leistung, zweimal mehr Speicherkapazität und eine fast dreimal so große Prozessorleistung im Vergleich zur vorangegangenen Generation in Kombination mit umfangreichen Funktionen zur Speicheranalyse mit DTrace sollen laut Oracle neue Maßstäbe im Unified-Storage-Bereich setzen.

Die neue Produktlinie enthält eine überarbeitet Management-Software und basiert auf einer hybriden Flash-Speicherpool-Architektur, die integriert ist mit Anwendungen von Oracle, Fusion Middleware, Database, Solaris, Linux und Oracle VM. So erbringen die Sun ZFS Storage Appliances nach Angaben von Oracle eine optimale Leistung für Anwendungen wie Cloud Computing, Virtualisierung und Datensicherung.

Neu sind ebenfalls drei Datenschutzlösungen für Oracle-Anwendungen: Oracle RMAN Backup optimiert das Backup von Sun ZFS Storage Appliances, Oracle Database Cloning verbessert die Datenbank-Performance durch die Integration mit Oracle Data Guard. Zudem soll Oracle Fusion Middleware ein Disaster Recovery erleichtern.

Alleinstellungsmerkmale

Die Sun ZFS Storage Appliances sind nach Angaben von Oracle derzeit die einzigen Unified-Storage-Systeme, auf denen alle wichtigen Block- und File-Protokolle (Infiniband, Fibre Channel, iSCSI, NFS und CIFS) gleichzeitig eingesetzt werden können. Zudem lassen sich im Vergleich zu Produkten des Wettbewerbs bis zu 50 Prozent mehr Server anbinden. Darüber hinaus bietet die Produktlinie eine 1,6-mal höhere Speicherdichte als vergleichbare Unified-Storage-Lösungen anderer Hersteller.

Ergänzend sind die Unified-Storage-Lösungen laut Oracle momentan die einzigen Produkte, bei denen eine Inline-Deduplizierung und die Kompression in den Unified-Storage-Controller integriert sind, wodurch sich die Speichereffizienz für Primärspeicher um bis zu 90 Prozent verbessern lassen soll.

Zu den Preisen hat Oracle keine Angaben gemacht. Fest steht allerdings, dass Funktionen wie Deduplizierung, Kompression, Replizierung und Clustering ohne Mehrkosten inbegriffen sein werden.

(ID:2047311)