Suchen

Oracle Database Appliance Oracle nimmt Datenbanksystem für KMU ins Programm

| Redakteur: Nico Litzel

Oracle erweitert mit der „Oracle Database Appliance“ das Angebot um ein für kleine und mittelgroße Unternehmen (KMU) konzipiertes Datenbanksystem.

Firma zum Thema

Die für kleine und mittelständische Unternehmen ausgelegte Oracle Database Appliance senkt nach Angaben von Oracle die Kosten und den Ressourcenaufwand, die der Aufbau und die Wartung eines hochverfügbaren Datenbanksystems überlicherweise erfordern.
Die für kleine und mittelständische Unternehmen ausgelegte Oracle Database Appliance senkt nach Angaben von Oracle die Kosten und den Ressourcenaufwand, die der Aufbau und die Wartung eines hochverfügbaren Datenbanksystems überlicherweise erfordern.
( Archiv: Vogel Business Media )

Mit den Exadata- und den Exalogic-Systemen bietet Oracle Datenbanksysteme für Großunternehmen an. Mit der Oracle Database Appliance nimmt der Hersteller jetzt ein Produkt ins Programm, das sich speziell an kleine und mittelgroße Unternehmen richtet.

Die Appliance ist Oracle zufolge eine ausgereifte Systemlösung, die aus Software, Servern, Speicherkapazität und Vernetzungsmöglichkeiten besteht. Die Lösung nutzt Oracle Database 11g Release 2 und zum Schutz vor Server und Speicherausfällen Oracle Real Application Clusters und Automatic Storage Management. Das Ganze packt Oracle in einen Sun Fire Server Cluster (zwei Knoten), der mit dem hauseigenen Linux läuft.

„Proaktive“ Systemüberwachung, Software-Bereitstellung mit einem Klick, integrierte Patches über den gesamten Stack und ein automatischer Call Home Service bei Hardware-Ausfällen runden das Angebot ab.

Über das Partnernetzwerk des Unternehmens steht Kunden darüber hinaus eine große Anzahl an branchenspezifischen und branchenübergreifenden Anwendungen zur Verfügung, die, so unterstreicht Oracle, von der besseren Verfügbarkeit der Database Appliance profitieren.

Flexibles Lizenzierungsmodell

Für die Oracle-Datenbank und die dazugehörige Software bietet der Hersteller ein von zwei bis zu 24 Knoten skalierbares Software-Lizenzierungsmodell an. Kunden sollen dadurch ihren Softwarebedarf an die Geschäftsentwicklung anpassen können, ohne Hardware aufrüsten zu müssen.

Die Oracle Database Appliance ist laut Oracle ab sofort verfügbar. Die Preise beginnen bei 50.000 US-Dollar (rund 37.000 Euro, Stand 23. September).

Weitere Informationen zur Oracle Database Appliance wird der Hersteller Anfang Oktober auf der der Oracle OpenWorld 2011 in San Francisco bekannt geben.

(ID:2052972)