Suchen

Storage-Plattform für virtualisierte Datenbanken und VDI-Umgebungen Orchestra geht mit Tintri auf Roadshow

| Redakteur: Heidemarie Schuster

Der Value Added Distributor Orchestra geht im Januar 2013 auf Tour und stellt die Storage-Plattform Tintri vor. Der Business Lunch findet in fünf deutschen Städten statt.

Firmen zum Thema

Orchestra macht mit seiner Tintri-Roadshow in fünf Städten Halt.
Orchestra macht mit seiner Tintri-Roadshow in fünf Städten Halt.
(Bild: Orchestra)

Tintri ist ein „VM-aware Storage“, was so viel bedeutet wie eine Storage-Plattform, die die Virtualisierung versteht. Das File-System ist von Grund auf für virtuelle Maschinen (VM) konzipiert.

Tintri zeichnet sich laut Orchestra durch seine Einfachheit aus und löst sich von traditionellen Storage-Architekturen. Die gesamte Verwaltung, das Monitoring sowie die Diagnose erfolgen auf VM-Ebene. Zudem werden 99 Prozent der I/O-Vorgänge hochperformant in Flash abgebildet. Die Tintri-Plattform eignet sich für virtualisierte Datenbanken und VDI-Umgebungen.

Tintri Business Lunch

Wer Tintri näher kennen lernen möchte, hat dazu beim Tintri Business Lunch die Möglichkeit. Auf der Agenda stehen unter anderem eine Live-Demo sowie eine offene Diskussionsrunde.

Folgende Termine stehen zur Auswahl:

  • 22.01.2013: Hamburg, 25hours Hotel
  • 23. Januar 2013: Leipzig, Mückenschlösschen
  • 24. Januar 2013: Düsseldorf, Lindner Hotel
  • 30. Januar 2013: München, Seehaus Schreyegg
  • 31. Januar 2013: Mannheim, Bootshaus

Die Tintri Business Lunches starten jeweils um 9:30 Uhr. Ab 12 Uhr lädt Orchestra zum gemeinsamen Mittagessen, womit die Veranstaltung ausklingt.

Anmeldungen können hier getätigt werden. Anmeldeschluss ist der 17. Januar 2013. Die Teilnehmerplätze sind begrenzt.

(ID:37348430)