Suchen

Automatische Datenverschlüsselung in Mainframe-Umgebungen PGP Encryption Platform unterstützt IBM i for Power Systems

Redakteur: Stephan Augsten

Der Verschlüsselungs- und Datensicherheitsexperte PGP bringt eine Version seiner Command Line speziell für IBM Power Systems heraus. Künftig unterstützt die Encryption-Toolsammlung das Mainframe-Betriebssystem IBM i, früher als i5/OS bekannt. Damit können Administratoren die PGP-Verschlüsselung in bestehende Geschäftsprozesse einbinden.

Der Security-Hersteller PGP unterstützt künftig die Verschlüsselung unter IBM i for Power Systems.
Der Security-Hersteller PGP unterstützt künftig die Verschlüsselung unter IBM i for Power Systems.
( Archiv: Vogel Business Media )

PGP Command Line erlaubt die Integration von Verschlüsselungs- und digitalen Signierfunktionen in bestehende Automationsskripte. Damit soll die Tool-Sammlung in Server- und Mainframe-Umgebungen gewährleisten, dass große Datenmengen mit starker Verschlüsselung abgesichert, übertragen und gespeichert werden können.

Neben etlichen Windows- und UNIX-basierten Server-Betriebssystemen unterstützt die Lösung auf Mainframe-Ebene bereits Red Hat und Suse Linux. Mit einer neuen Version der Command Line berücksichtigt PGP nun auch das IBM-i-Betriebssystem, ehemals bekannt als i5/OS.

Mithilfe der PGP Command Line for IBM Power Systems können Administratoren die Verschlüsselung beispielsweise auf Batch-Verarbeitung, Datentransfers und Backups innerhalb von IBM-Mainframe- und -Server-Umgebungen anwenden. Durch automatisch verschlüsselte Datenbewegungen und -sicherungen gewährleistet die Lösung die Einhaltung firmeninterner, industrieller und gesetzlicher Vorgaben (Compliance).

Mögliche Einsatzbereiche der PGP Command Line zur Absicherung von Daten auf IBM Power Systems sind:

  • Datenbewegungen zwischen Firmenstandorten, Partnern und Kunden über interne Netzwerke sowie das Internet
  • Auf Servern vorgehaltene Daten, die Administratoren und unauthorisierten Mitarbeitern aufgrund von Sicherheitslecks zugänglich sind
  • Physikalische Datensicherungen, die bei ihrem Transport Gefahren von Verlust, Fehlzuordnung und Diebstahl ausgesetzt sind.

Von der PGP Command Line sollen vor allem Unternehmen profitieren, die in vertikalen Märkten wie Finanzdienstleistungen, Einzelhandel und Versicherungen sowie im produzierenden und vertrieblichen Gewerbe angesiedelt sind. Denn gerade in diesen Märkten müssen Unternehmen viele sensible Daten sicher verwalten, vorhalten und zwischen Rechenzentren verschieben.

Command Line for IBM Power Systems ist über zertifizierte PGP-Reseller erhältlich. Auch in Zukunft will PGP mit seiner Encryption Platform weitere Betriebssysteme, Plattformen und Endgeräte unterstützen, betont Steven Schoenfeld, Vice President of Products and Strategy bei der PGP Corporation.

(ID:2021604)