Suchen

Bitkom und BMU über betriebssichere und energieeffiziente Datacenter Planung, Modernisierung und Betrieb von Rechenzentren

Redakteur: Florian Karlstetter

Das Bundesumweltministerium hat zusammen mit Bitkom einen Leitfaden zum Thema Energieeffizienz im Rechenzentrum herausgebracht. Das Werk beschreibt auf über 40 Seiten, wie sich durch sinnvollen Einsatz moderner Technologien der Energieverbrauch im Rechenzentrumsbetrieb senken lässt.

Firma zum Thema

Hot Spots (rot) können durch richtige Planung vermieden werden.
Hot Spots (rot) können durch richtige Planung vermieden werden.
( Bild: IBM )

Der Energieverbrauch in deutschen Rechenzentren hat sich mit rund 8,7 Milliarden Kilowattstunden zwischen 2000 und 2006 mehr als verdoppelt, dies geht aus einer Studie des Borderstep-Instituts hervor. Die dafür angefallenen Stromkosten haben sich im selben Zeitraum mehr als verdreifacht – Borderstep spricht in diesem Zusammenhang von 867 Millionen Euro.

Die Zahlen belegen eindrucksvoll, vor welchen Herausforderungen Betreiber von Rechenzentren aktuell stehen. Mit dem beständig zunehmenden Bedarf an Rechenleistung wächst auch der Energiebedarf der IT und deren Kühlung. Daher sollten sich IT-Verantwortliche umfassend über mögliche Einsparpotenziale durch Einsatz energieeffizienter Lösungen informieren.

Der Leitfaden wurde vom Bitkom-Arbeitskreis „Betriebssicheres Rechenzentrum und Infrastruktur“ in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit erarbeitet. Der Ratgeber behandelt gezielt die Messung von Energiebedarf und Temperaturen im Rechenzentrum. Diese gilt als Grundlage für jede anschließende Maßnahme, wie Optimierung von IT-Hard- und Software, Kühlung und Stromversorgung.

Folgt man dem Leitfaden, sind durch den Einsatz moderner Technologien bei der Planung, Ausstattung und dem Betrieb von Rechenzentren Einsparungen von rund 20 Prozent möglich. Besonderes Augenmerk legen die Verfasser dabei auch auf die Optimierung der Kühlung und den sinnvollen Einsatz von USV-Systemen.

„[..] Wichtig ist, grüne IT nicht nur zu kommunizieren, sondern auch praktisch umzusetzen“, erläutert Harry Schnabel, Gründer des IT-Dienstleistungsunternehmens Schnabel AG. „Der Leitfaden bietet eine erste Hilfestellung, denn energieeffiziente Technik zu planen und zu realisieren erfordert enormes Fachwissen und Kompetenz.“

Der im PDF-Format vorliegende Leitfaden „Energieeffizienz im Rechenzentrum“ kann bei Bitkom im Internet kostenlos heruntergeladen werden.

(ID:2014461)