Suchen

CeBIT 09: Mehrstufige Archivierung, Medienproduktion und Datensicherung im Netzwerk Point stellt Speichermanagementlösung erstmals in Hannover vor

Redakteur: Nico Litzel

Die Siegener Point Software & Systems GmbH stellt auf der CeBIT (3. bis 8. März in Hannover) erstmals die universelle Speichermanagementlösung „Point Storage Manager“ der Öffentlichkeit vor. Darüber hinaus zeigt das Unternehmen in Halle 2 am Stand D40 die aktuelle Version seiner Langzeitarchivierungslösung „Point Archiver”.

Firmen zum Thema

Point zeigt in Halle 2 am Stand D40 erstmals die Managementlösung „Point Storage Manager”.
Point zeigt in Halle 2 am Stand D40 erstmals die Managementlösung „Point Storage Manager”.
( Archiv: Vogel Business Media )

Mit dem „Point Storage Manager“ stellt das Siegener Unternehmen eine Lösung vor, die eigenen Angaben zufolge sämtliche Anforderungen hinsichtlich Absicherung, Daten- und Technologiemigration sowie Langzeitarchivierung aller in einem Netzwerk vorhandenen Daten erfüllt. Die besondere Stärke des Storage Managers liegt dabei nach Herstellerangaben in einer breiten Unterstützung von Speichertechniken in Verbindung mit der Dateisystem-Schnittstelle „Point Virtual File System“ (VFS), über die Speichersysteme zu Migrationszwecken eingebunden werden.

Sicher und mehrstufig archivieren

Weiteres Highlight des Point-Messeauftritts ist Version 3.2 des „Point Archiver“, einer Software zur netzwerkweiten, automatisierten Dateiarchivierung. Die aktuelle Version der bindet jetzt auch NetApp-Filer und Tape Libraries von Qualstar als Speicher- oder Archivgerät ein. Spezielle Funktionen, wie beispielsweise NetApp Snaplock, können weiter genutzt werden.

Ein weiteres Produkt des Siegener Herstellers ist der „Point Jukebox Manager 6.0“. Die jüngste Version unterstützt jetzt auch Blu-ray-Medien. Neu hinzugekommen ist auch eine Lebarkeitsprüfung, die dafür sorgt, dass optische Medien in frei definierbaren Abständen auf ihre Lesbarkeit hin untersucht werden.

(ID:2019533)