Suchen

Mehr Flexibilität und Transparenz Point Storage Manager 6.3 veröffentlicht

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Diplom-Betriebswirtin Tina Billo

Der Datensoftwarespezialist Point hat seinen Storage Manager auf Version 6.3 aktualisiert. Ein grafisches Webinterface und bessere Übersicht über die Speichernutzung sind die wesentlichen Neuerungen des Updates.

Firmen zum Thema

Version 6.3 des Point Storage Managers kommt mit einem neuen Webinterface und einer Archivspeicheranalyse-Funktion.
Version 6.3 des Point Storage Managers kommt mit einem neuen Webinterface und einer Archivspeicheranalyse-Funktion.
(Bild: Point Software)

In der ab sofort verfügbaren Version 6.3 ermöglicht der Point Storage Manager den orts- und plattformunabhängigen Datenzugriff über ein grafisches Webinterface. Benutzer erhalten nach dem Einloggen Zugriff auf alle Dateien und deren unterschiedliche Versionen, die über die Software verwaltet werden.

Alles im Blick

Eine weitere Neuheit ist die Archivspeicheranalyse: Administratoren haben damit jederzeit eine aktuelle Übersicht über die Auslastung der Speichermedien und die Datenzugriffsraten. Der Überblick umfasst auch Anzahl und Altersstruktur der archivierten Daten. Auf dieser Basis können die Administratoren rechtzeitig abschätzen, wann eine Investition in neue Speichermöglichkeiten nötig ist. Eine Statistikfunktion sowie ein Überblick über die Dateizugriffe der Benutzer sind ebenfalls an Bord. Letzteres ermöglicht das faktenbasierte Optimieren vorhandener Regeln.

Der Point Storage Manager ist für den Einsatz in Unternehmen konzipiert. Er hilft beim ressourcenschonenden Einsatz von Speichern innerhalb einer Tiered-Storage-Architektur. Dazu lagert die Software inaktive Daten regelbasiert von kostenintensiven Primärspeichern auf günstigere Speicherebenen aus.

(ID:45663843)