Kommentar von Johannes Bertele zum „rekordverdächtigen“ VNXe Speichersystem

Portable „primitive functions“ bringen Wettbewerbsvorteile für Storage-Hersteller EMC

22.02.2011 | Redakteur: Rainer Graefen

Johannes Bertele, Produktmanagement bei Orchestra
Johannes Bertele, Produktmanagement bei Orchestra

Bahnbrechend: Intelligente Systemsoftware

Selbst diese Ausstattung und Funktionen machen ein Storagesystem nicht einzigartig. Selbst wenn EMC mit der ein oder anderen Funktion heute noch eine Nasenlänge voraus sein mag, so ist ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis der Mitbewerb gleichzieht.

Die Antwort auf die Frage, was denn nun bahnbrechend und rekordverdächtig sei, lieferte letztendlich EMC’s Storage-Spezialist Steve Todd. Er beschäftigt sich seit 1986 mit Storage, ist Autor zahlreicher Publikationen und Inhaber einer Reihe von Patenten.

Das Besondere, und das darf in der Tat als bahnbrechend bezeichnet werden, ist die Software. EMC hat eine Plattform entwickelt, die es erlaubt, abstrakte und gekapselte Funktionseinheiten unabhängig vom verwendeten Betriebssystem zu betreiben. Das können ander auch noch.

Die Implementierung weist aber einen entscheidenden Unterschied auf. Die EMC Entwickler haben sogenannte CSX (Common Software Execution Environment) ins Leben gerufen. Diese Umgebung ist auf der einen Seite plattformunabhängig, auf der anderen Seite ist sie sowohl im User-, als auch im Kernel-Space lauffähig.

Der Vorteil liegt nun darin, dass wiederverwertbare Softwareprogramme entwickelt werden können. Sie stellen Betriebsystem-unabhängige Funktionalitäten zur Verfügung und können dadurch in unzählige Produkte integriert werden.

Software-Portabilität

Die Tragweite dieses Architekturkonzeptes ist enorm. Man stelle sich vor, dass im ersten Schritt eine vorhandene EMC-Softwarekomponente mit einer CSX-Komponente erweitert wird, bevor man sie im zweiten Schritt mühelos in ein oder mehrere bestehende Produkte integriert.

Deutlich wird dies am Beispiel von OneFS, dem Scale-Out Filesystem des 2010 akquirierten Unternehmens Isilon. Stattet man Teile das OneFS (FLEX-Protect, AutoBalance, etc.) mit einer CSX-Komponente aus, so können diese im Handumdrehen in die Unified Storage Plattform integriert werden.

Oder man integriert diese Teile in bestehende VMAX-Einheiten, um gleichzeitig Scale-Out-NAS und Scale-Out-SAN anbieten zu können. Ebenso möglich ist natürlich auch der umgekehrte Weg, in dem nützliche Softwareteile aus den angestammten Systemen, wie Clariion, Centera & Co in die Isilon-Syteme oder in die Greenplum-Systeme oder in die Data Domain-Systeme, oder in die „was auch immer“ integriert werden.

Das alles ist möglich durch CSX! Der Vielfalt scheint hier keine Grenzen gesetzt zu sein. EMC hat mit der CSX Technologie die Möglichkeit geschaffen, Funktionen wiederverwertbar zu gestalten, um diese in kürzester Zeit in einem beliebigen System zur Verfügung zu stellen.

Der Wettbewerbsvorteil, den sich EMC mit dieser Technologie sichern kann ist „rekordverdächtig“ – getreu dem Motto von EMCs Marketing Auguren.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2049450 / Speichersysteme)