Suchen

10G-iSCSI-IP-SAN-Lösung vorgestellt Promise bietet Vess R2600xi für Glasfasernetzwerke an

Autor / Redakteur: Martin Hensel / Rainer Graefen

Mit der R2600xi erweitert Promise seine Unified-Storage-Lösungen der Vess-R2000-Serie. Der jüngste Produktzuwachs ist für den Einsatz in Glasfasernetzwerken konzipiert.

Firmen zum Thema

Das Vess 2600xi von Promise ist für Glasfasernetzwerke optimiert.
Das Vess 2600xi von Promise ist für Glasfasernetzwerke optimiert.
(Promise)

Die Vess-R2000-Reihe von Promise erhält mit der R2600xi Zuwachs. Der Hersteller bietet die Speicherlösung mit 10-Gbit/s-SFP-iSCSI-Ports an und hat je eine Single- und Dual-Controller-Variante im Programm.

Laut Promise ermöglichen die speziell für den Einsatz in Glasfasernetzwerken ausgelegten R2600xi-Systeme neben geringer Latenz und niedrigem Stromverbrauch auch deutlich reduzierte Gesamtkosten im Zusammenspiel mit Ethernet-basiertem iSCSI-SAN-Speicherbedarf.

R2000-Serie ist „Datacore Ready“

Parallel zur Neuvorstellung gab Promise bekannt, dass nun alle R2000-Systeme „Datacore Ready“ und damit für die SANsymphony-Speichervirtualisierungsplattform zertifiziert sind. „Die Verschmelzung unserer softwaredefinierten Sansymphony-V-Speicherplattform mit der Vess-R2000-Serie verhilft Promise-Kunden zu deutlich besseren Möglichkeiten”, betont Peter Thompson, Vice President of Emerging Markets von DataCore.

„Die Aktivierung einer Softwarevirtualisierungsebene ermöglicht Anwendern, ihre Speicherproduktivität zu optimieren und die Netzwerkleistung deutlich zu beschleunigen“, ergänzt er. Die neue Vess R2600xi ist ab sofort über den Fachhandel und Promise-Distributoren erhältlich.

Weitere Details sind im Datenblatt Promise Vess R2000 des Herstellers zu finden.

(ID:42900658)