Mobile-Menu

Zweite Schnittstellengeneration erreicht bis zu 20 Gigabit pro Sekunde Promise kündigt Speicherlösungen mit Thunderbolt 2 an

Redakteur: Nico Litzel

Promise Technology hat für Anfang November „Pegasus2“ und für Dezember „SANLink2“ angekündigt, die Unternehmensangaben zufolge ersten Speicherlösungen, die mit Intels Thunderbolt-2-Schnittstelle ausgestattet sind

Anbieter zum Thema

Der RAID-Speicher Pegasus2 von Promise eignet sich dank Thunderbolt 2 für die Speicherung und Bearbeitung von 4K-Videos.
Der RAID-Speicher Pegasus2 von Promise eignet sich dank Thunderbolt 2 für die Speicherung und Bearbeitung von 4K-Videos.
(Bild: Promise Technology)

Pegasus2 ist laut Promise die erste und derzeit einzige externe RAID5-Lösung, die mit Intels zweiter Thunderbolt-Generation ausgestattet ist. Thunderbolt 2 leistet bidirektional bis zu 20 Gigabit pro Sekunde und erzielt damit im Vergleich zur ersten Thunderbolt-Generation eine doppelt so hohe Datenübertragungsrate.

Prädestiniert für 4K-Videos

Das Unternehmen bietet die für den Medienbereich konzipierten mobilen RAID-Speicher, die sich aufgrund der hohen Datenübertragungsraten unter anderem für 4K-Videoanwendungen eignen, in Varianten mit vier, sechs und acht Laufwerkseinschüben an. Das Einsteigermodell bietet acht Terabyte Kapazität, während das Spitzenmodell 32 Terabyte fasst. Mit zwei Thunderbolt-2-Ports lassen sich bis zu sechs Geräte anschließen, sodass bis zu sechs Pegasus-Gehäuseeinheiten, Apple Thunderbolt Displays oder Mini-Displayport-Geräte per Daisy Chain hintereinander geschaltet werden können.

SANLink2

Für Dezember hat Promise darüber hinaus „SANLink2“ angekündigt. SANLink2 ist ein tragbarer Adapter, der über zwei Fibre-Channel-Anschlüsse (acht Gigabit pro Sekunde) und zwei Thunderbolt-2-Anschlüsse mit 20 Gigabit pro Sekunde verfügt und direkt an ein Hochgeschwindigkeits-Fibre-Channel-SAN wie das RAID-Speichersystem Promise Vtrak x10 oder x30 oder an ein gemeinsam genutztes VTrak-A-Class-SAN-Speichersystem angeschlossen werden kann. Kreative können so ihre Systeme problemlos erweitern und unkomprimiertes HD-/4K-Bildmaterial in Echtzeit aufnehmen und bearbeiten, verspricht Promise.

SANLink2 erlaube eine Konnektivität, die 4K-Workflows flexibel mache und die Einschränkungen von Systemen behebe, die zuvor nicht direkt an ein Fibre-Channel-SAN angeschlossen werden konnten, erklärt das Unternehmen. Der Adapter von Promise ist zudem rückwärts kompatibel mit Thunderbolt 1.

Die Pegasus2-Reihe ist als RAID-Gehäuse mit vier sechs oder acht Schächten ab November erhältlich und wird über den Apple Online Store und das globale Promise-Vertriebs- und Fachhändlernetz verfügbar sein. Der SANLink2-Adapter soll im Dezember dieses Jahres auf den Markt kommen. Beiden Geräten wird ein Thunderbolt-Kabel beiliegen. Zu Preisen hat Promise keine Angaben gemacht.

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Data-Storage und -Management

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:42381498)