Zweite Schnittstellengeneration erreicht bis zu 20 Gigabit pro Sekunde Promise kündigt Speicherlösungen mit Thunderbolt 2 an

Redakteur: Nico Litzel

Promise Technology hat für Anfang November „Pegasus2“ und für Dezember „SANLink2“ angekündigt, die Unternehmensangaben zufolge ersten Speicherlösungen, die mit Intels Thunderbolt-2-Schnittstelle ausgestattet sind

Firmen zum Thema

Der RAID-Speicher Pegasus2 von Promise eignet sich dank Thunderbolt 2 für die Speicherung und Bearbeitung von 4K-Videos.
Der RAID-Speicher Pegasus2 von Promise eignet sich dank Thunderbolt 2 für die Speicherung und Bearbeitung von 4K-Videos.
(Bild: Promise Technology)

Pegasus2 ist laut Promise die erste und derzeit einzige externe RAID5-Lösung, die mit Intels zweiter Thunderbolt-Generation ausgestattet ist. Thunderbolt 2 leistet bidirektional bis zu 20 Gigabit pro Sekunde und erzielt damit im Vergleich zur ersten Thunderbolt-Generation eine doppelt so hohe Datenübertragungsrate.

Prädestiniert für 4K-Videos

Das Unternehmen bietet die für den Medienbereich konzipierten mobilen RAID-Speicher, die sich aufgrund der hohen Datenübertragungsraten unter anderem für 4K-Videoanwendungen eignen, in Varianten mit vier, sechs und acht Laufwerkseinschüben an. Das Einsteigermodell bietet acht Terabyte Kapazität, während das Spitzenmodell 32 Terabyte fasst. Mit zwei Thunderbolt-2-Ports lassen sich bis zu sechs Geräte anschließen, sodass bis zu sechs Pegasus-Gehäuseeinheiten, Apple Thunderbolt Displays oder Mini-Displayport-Geräte per Daisy Chain hintereinander geschaltet werden können.

SANLink2

Für Dezember hat Promise darüber hinaus „SANLink2“ angekündigt. SANLink2 ist ein tragbarer Adapter, der über zwei Fibre-Channel-Anschlüsse (acht Gigabit pro Sekunde) und zwei Thunderbolt-2-Anschlüsse mit 20 Gigabit pro Sekunde verfügt und direkt an ein Hochgeschwindigkeits-Fibre-Channel-SAN wie das RAID-Speichersystem Promise Vtrak x10 oder x30 oder an ein gemeinsam genutztes VTrak-A-Class-SAN-Speichersystem angeschlossen werden kann. Kreative können so ihre Systeme problemlos erweitern und unkomprimiertes HD-/4K-Bildmaterial in Echtzeit aufnehmen und bearbeiten, verspricht Promise.

SANLink2 erlaube eine Konnektivität, die 4K-Workflows flexibel mache und die Einschränkungen von Systemen behebe, die zuvor nicht direkt an ein Fibre-Channel-SAN angeschlossen werden konnten, erklärt das Unternehmen. Der Adapter von Promise ist zudem rückwärts kompatibel mit Thunderbolt 1.

Die Pegasus2-Reihe ist als RAID-Gehäuse mit vier sechs oder acht Schächten ab November erhältlich und wird über den Apple Online Store und das globale Promise-Vertriebs- und Fachhändlernetz verfügbar sein. Der SANLink2-Adapter soll im Dezember dieses Jahres auf den Markt kommen. Beiden Geräten wird ein Thunderbolt-Kabel beiliegen. Zu Preisen hat Promise keine Angaben gemacht.

(ID:42381498)