Suchen

Vier Einschübe für 2,5- und 3,5-Zoll-Disks und breites Funktionsspektrum QNAP erweitert Portfolio um NAS-Server für kleine Unternehmen und Heimanwender

Redakteur: Nico Litzel

Der auf Network Attached Storage spezialisierte taiwanische Hersteller QNAP Systems erweitert mit dem TS-410 sein Angebot um einen NAS-Server mit bis zu acht Terabyte Speicherkapazität für kleine Unternehmen und fortgeschrittene Heimanwender.

Firmen zum Thema

QNAP liefert den NAS-Server TS-410 zusammen mit der aktuellen Version 3 der Managementsoftware aus, mit der sich bis zu acht virtuelle Laufwerke per iSCSI ins Netzwerk einbinden lassen.
QNAP liefert den NAS-Server TS-410 zusammen mit der aktuellen Version 3 der Managementsoftware aus, mit der sich bis zu acht virtuelle Laufwerke per iSCSI ins Netzwerk einbinden lassen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Das Modell QNAP TS-410 verfügt über vier SATA-Festplatteneinschübe, die sowohl 2,5- als auch 3,5-Zoll-Festplatten aufnehmen. Ein Marvell-Prozessor mit 800 Megahertz Taktung sowie 256 Megabyte DDR2-RAM sorgen QNAP zufolge für eine hohe Leistung bei einem zugleich niedrigen Stromverbrauch. Konkrete Verbrauchszahlen nennt der Hersteller nicht.

Der NAS-Server unterstützt die RAID-Modi 0, 1, 5, 6 sowie 5+ spare. Anwender können die Festplatten eines RAID-Verbunds im laufenden Betrieb gegen Modelle mit größerer Kapazität austauschen oder den RAID-Level verändern, indem zusätzliche Disks hinzugefügt werden.

Ethernet, USB und eSATA

Das Modell TS-410 ist mit einem integrierten iSCSI-Service mit Thin Provisioning ausgestattet und lässt sich über zwei Ethernet-Ports ins Netzwerk integrieren. Ergänzend stehen vier USB- und zwei eSATA-Ports zur Verfügung, um beispielsweise die Speicherkapazität des NAS-Servers weiter auszubauen oder eine Backup-Lösung anzuschließen.

Der jüngste NAS-Server von QNAP richtet sich sowohl an kleine Unternehmen als auch an ambitionierte Heimanwender. Das Gerät lässt sich in Netzwerke unter Windows, Macintosh, Linux und Unix einbinden und ist darüber hinaus mit einem UPnP/DLNA-Medienserver des Anbieters Twonkymedia ausgestattet. Dadurch unterstützt der NAS-Server eine Vielzahl von DLNA-kompatiblen Geräten, beispielsweise die Spielekonsolen von Sony und Microsoft Playstation 3 und Xbox 360. Dank einer weiteren Funktion können auch Apples iPhone oder der iPod Touch auf Videos, Fotos und Musikdateien auf dem TS-410 zugreifen.

Die QNAP-eigene Applikation „Download Station“ versetzt Anwender zudem in Verbindung mit dem Qget-Utility in die Lage, ihre Downloads über FTP, Http oder Bittorrent über das lokale Netzwerk oder das Internet fernzusteuern. Parktisch für kleine Unternehmen: Der NAS-Server erstellt auf Wunsch auch automatisch Backups aller im Netzwerk angeschlossenen Rechner.

Management-Software mit erweitertem Funktionsumfang

QNAP liefert das Modell TS-410 mit der aktuellen Version 3 der NAS-Managementsoftware aus. Diese ist als Firmware integriert und bietet im Vergleich zur Vorgängerversion eine Reihe von neuen Funktionen – beispielsweise werden nun virtuelle Festplatten unterstützt: Bis zu acht virtuelle Laufwerke können per iSCSI über das Netzwerk eingebunden werden. Darüber hinaus lassen sich mit der Funktion „QNAP RAID Recovery“ RAID-Konfigurationen (RAID 1, 5 und 6) wiederherstellen, die versehentlich deaktiviert wurden, indem eine Festplatte aus dem Verbund entfernt wurde.

Zu den weiteren Merkmalen von Version 3 zählen eine Unterstützung für das Journaling-Dateisystem EXT4 für sehr große Laufwerke und Dateien, ein SNMP-Support sowie ein schnellerer RAID-Rebuild nach einem Crash oder dem Entfernen beziehungsweise Hinzufügen eines Laufwerkes. Version 3 der Managementsoftware stellt darüber hinaus ein auf Ajax basierendes Web-Interface zur Verfügung, das zu allen gängigen Browsern kompatibel ist.

Der NAS QNAP TS-410 ist ab sofort im Handel erhältlich. Als Preis empfiehlt der Hersteller rund 380 Euro.

(ID:2041557)