Suchen

Quad-Core-CPU und bis zu 16 GByte RAM QNAP stellt 10GbE-fähiges Turbo vNAS vor

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Rainer Graefen

Mit der TVS-x63-Serie seiner Turbo-vNAS-Reihe erweitert QNAP sein Angebot an Netzwerkspeicherlösungen für kleine und mittelständische Unternehmen. Als Basis dient ein Vierkern-Prozessor von AMD.

Firma zum Thema

QNAPs neue TVS-x63-Serie ist auch mit 10GbE-Unterstützung erhältlich.
QNAPs neue TVS-x63-Serie ist auch mit 10GbE-Unterstützung erhältlich.
(Bild: QNAP)

Die Modelle der TVS-x63-Reihe sind mit vier, sechs oder acht Laufwerkseinschüben verfügbar. Die Rechenleistung liefert ein Quad-Core-Prozessor der AMD-Embedded-G-Serie mit 2,4 Gigahertz Taktfrequenz.

Je nach Modell sind vier oder acht Gigabyte DDR3L-1600-RAM an Bord, der sich bei Bedarf auf bis zu 16 Gigabyte erweitern lässt. Als Anschlüsse stehen unter anderem 6-Gbit/s-SATA, zwei Gigabit-LAN-Ports sowie im Modell TVS-863+ auch 10GbE zur Verfügung.

Vollständige AES-256-Bit-NAS-Volume-Verschlüsselung ist bei allen Varianten möglich. Bei Bedarf lässt sich der Speicherplatz der Systeme über maximal zwei Erweiterungsgehäuse auf bis zu 192 Terabyte erweitern.

NAS als PC-Ersatz

Dank QvPC-Technologie lassen sich die TVS-x63-NAS nach Anschluss von Tastatur, Maus und HDMI-Monitor auch als PC nutzen. Dabei ist der direkte Zugriff auf gespeicherte Daten möglich, zudem lassen sich Anwendungen in Windows-, Linux-, Unix- und Android-basierten VMs ausführen.

Medieninhalte lassen sich in 4K-Auflösung wiedergeben, hardwarebasierte Transkodierung ist ebenfalls an Bord. Die neuen QNAP-Modelle nutzen die AMD-V-Virtualisierungstechnik und unterstützen zudem die Lösungen von VMware, Microsoft und Citrix.

Die neuen Turbo-vNAS-Systeme sind ab sofort zu Preisen ab 784 Euro erhältlich. Das Topmodell TVS-863+ mit vorinstallierter 10GbE-Netzwerkkarte folgt im Februar für 1.379 Euro.

(ID:43172277)