Suchen

Update für NAS-Betriebssystem Qnap stellt QTS 4.4.2 vor

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Dr. Jürgen Ehneß

Ab sofort ist das Betriebssystem QTS für NAS-Systeme des taiwanischen Herstellers Qnap in Version 4.4.2 erhältlich. Das Update soll vor allem die Systemsicherheit und die Skalierbarkeit des Speicherplatzes verbessern.

Firma zum Thema

Qnap QTS 4.4.2 unterstützt auch die neuen Erweiterungsgehäuse des Herstellers.
Qnap QTS 4.4.2 unterstützt auch die neuen Erweiterungsgehäuse des Herstellers.
(Bild: Qnap)

Als neue Sicherheitsmaßnahme legt das Betriebssystem QTS 4.4.2 von Qnap das Standardpasswort des „admin“-Kontos auf die erste MAC-Adresse fest. Mit an Bord ist nun der Linux-Kernel 4.14 LTS, der unter anderem Unterstützung für fortschrittliche CPU-Plattformen enthält. QTS 4.4.2 unterstützt Fibre-Channel-SAN, führt eine neue Multimediakonsole ein und sorgt durch digital signierte Apps für mehr Sicherheit.

Ansonsten stehen vor allem Speichererweiterungen durch physische JBoD-Einheiten im Fokus des Updates: QTS 4.4.2 ermöglicht den Einsatz zusätzlicher Erweiterungseinheiten. Dazu zählen auch die neuen TL-SATA-JBOD- und TL-USB-JBOD-Serien von Qnap. Beide funktionieren im Zusammenspiel mit einem NAS des Herstellers sowie direkt an Rechnern oder Servern unter Zuhilfenahme des Begleitprogramms „Qnap JBOD Manager“.

Externen Speicher anbinden

Die neue TL-SATA-JBOD-Reihe umfasst Tower- und Rackmount-Modelle mit bis zu 16 Bays, die Multilane-SATA-6-Gb/s-Transfers unterstützen. Dabei ist jede Lane direkt an ein einzelnes SATA-Laufwerk angeschlossen, um für hohe Leistung zu sorgen. Qnap legt zudem PCIe-QXP-Erweiterungskarten und passende Kabel bei, um den sofortigen Einsatz an PC oder NAS zu ermöglichen. Ein einzelnes SFF-8088-Kabel erreicht bis zu 24 Gigabit pro Sekunde – kommen mehrere Kabel zum Einsatz, lässt sich eine Geschwindigkeit von bis zu 64 Gigabit pro Sekunde zwischen Host und JBoD realisieren.

Qnap kündigte außerdem die TL-USB-JBOD-Serie an. Sie umfasst Tower-Modelle mit 8 Bays und Rackmount-Varianten mit 12 Einschüben. Im Gegensatz zur Schwesterserie werden die Erweiterungsgehäuse per USB 3.2 Typ-C mit einem Rechner oder NAS verbunden. Optional bietet Qnap Kabel von USB-Typ-C auf Typ-A oder Thunderbolt 3 an.

Verfügbarkeit

Das Update auf QTS 4.2.2 steht ab sofort über das Download Center von Qnap bereit. Weitere Informationen zur aktuellen Version sind auf einer eigenen Website zu finden. Marktstart und Preise der beiden neuen Erweiterungsgehäuse sind noch nicht bekannt.

(ID:46517557)