Suchen

Ausbaufähiger Dateispeicher Quad-Core NAS mit Enterprise-Anspruch

| Autor / Redakteur: Walter Schadhauser / Rainer Graefen

Thecus kündigt vor kurzem das neue NAS-Modell N5810 mit fünf Festplatteneinschüben an. Die Performance wurde durch den Einsatz aktueller Intel-Prozessoren verbessert. Durch diverse Datenschutz- und Failover-Funktionen eignet sich das Gerät für Unternehmen wie auch für den SOHO-Anwender.

Firma zum Thema

(Thecus)

Ein Intel Celeron Prozessor J1900 Quad Core mit 2 GHz Taktfrequenz und 4 GByte DDR 3 Arbeitsspeicher bietet ausreichende Leistungsreserven für Dateiservices. Der Hauptspeicher lässt sich auf 8 GByte erweitern.

Der NAS-Speicher skaliert durch seine fünf Festplatteneinschübe auf insgesamt 40 TByte Speicherkapazität. Zusätzlich wurde das N5810 mit verbesserten Datenschutz und Sicherheitsmechanismen ausgestattet, um die Daten in kritischen Situationen besser zu schützen.

Hochverfügbarkeit für KMU

Thecus bewirbt das N5810 als preisgünstigen Netzwerkspeicher, der über zwei Gigabit LAN-Anschlüsse Lesegeschwindigkeiten von 213 MByte pro Sekunde erreicht. Die Schreibgeschwindigkeiten liegen in der Spitze bei 185 MByte/s.

Das N5810 unterstützt bis zu 7 Modi der Link Aggregation und durch den Betrieb mit zwei NAS-Systemen sorgt die System-Failover-Funktionen für Daten-, Netzwerk- und Systemredundanz. Die Datenverfügbarkeit ist damit sehr hoch.

Das Thecus-NAS unterstützt insbesondere VMware, Citrix und Microsoft Hyper-V. Sofern Cross-Plattformfähigkeiten benötigt werden, lassen sich MAC-, Windows- und Linux/UNIX-Clients leicht konfigurieren. Die Benutzerauthentifizierung erfolgt mit Windows ADS oder LDAP. Im Bundle enthalten sind Acronis Backup und Intel Security. Des weiteren wird die Snapshot-Lösung Btrfs für Point-in-Time-Sicherungen , Echtzeit Remote Replikation und Cloud Backup auf ElephantDrive, Dropbox, Amazon S3 unterstützt.

Gut ausgestattetes APP-Umfeld

Das N5810 arbeitet mit dem Thecus OS5 Betriebssystem. Das überarbeitete Linux-Betriebssystem enthält VPN Server für einen geschützten Remote-Zugriff und Disk Clone und Wipe für die einfache Datenverwaltung.

Heimanwender haben durch HDMI-Ausgang und Kodi Zugriff auf Multimedia-Funktionalitäten, die sich nicht nur für die private Unterhaltung benutzen lassen. Durch die mobile Thecus App "T-OnTheGo" ist der Zugang zum NAS-System jederzeit und von überall aus möglich.

Die Systeme sollen Anfang Dezember 2015 im Fachhandel verfügbar sein. Abhängig von der Konfiguration bewegen sich die Preise zwischen 650 bis 3.500 Euro.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:43752084)