Suchen

Wechselplatten-System mit Deduplizierung Quantum nimmt RDX ins Programm

Redakteur: Nico Litzel

Quantum bietet ab sofort unter der Bezeichnung Quantum RDX ein auf dem offenen RDX-Standard basierendes Wechselfestplattensystem mit Deduplizierungsfunktion an, das sich an kleine und mittlere Unternehmen richtet und Lowend-Bandgeräte wie DDS/DAT ersetzen soll.

Firma zum Thema

Die Backup-Lösung Quantum RDX richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen und soll die Mobilität von Tapes mit den Leistungsvorteilen von Festplatten vereinen.
Die Backup-Lösung Quantum RDX richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen und soll die Mobilität von Tapes mit den Leistungsvorteilen von Festplatten vereinen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Seit 2007 bietet Quantum unter der Bezeichnung GoVault ein eigenes Wechselfestplattensystem mit bis zu 320 Gigabyte großen Wechseldatenträgern an, das allerdings im Vergleich zum konkurrierenden RDX nicht ganz so erfolgreich ist.

Das jetzt vorgestellte nicht-proprietäre System Quantum RDX soll sich durch eine einfache Bedienung auszeichnen und in kleinen und mittleren Unternehmen für Kosteneffizienz bei der Datensicherung, dem Disaster Recovery und bei der Archivierung sorgen.

GoProtect für Windows

Quantums RDX-System umfasst im Einstiegsbereich eine Docking Station (USB intern oder extern, SATA nur intern), Austauschmedien sowie Quantums Backupsoftware GoProtect für Windows. Die Software bietet eine Deduplizierungsfunktion, die redundant vorhandene Daten eliminiert und so den Bedarf an Cartridges nach Angaben von Quantum im Verhältnis 20:1 reduziert. Zudem lassen sich mit GoProtect Sicherungspläne mit wenigen Mausklicks erstellen und eine Datenwiederherstellung kann einfach per Drag & Drop im Windows Explorer ausgeführt werden.

RDX-Wechselmedien basieren auf robusten 2,5-Zoll-Festplatten, die in stoßfesten Gehäusen untergebracht sind, und werden mit wahlweise 160, 320, 500 und 640 Gigabyte Kapazität angeboten.

Quantum RDX-System ist ab sofort verfügbar. Der Listenpreis beginnt bei 250 Euro inklusive Software und Wechselmedium. Der Einstiegspreis für die Wechseldatenträger liegt bei 120 Euro für 160 Gigabyte.

(ID:2047326)