SGI InfiniteStorage 5600

RAID-Storage-Plattform für Big Data und HPC-Workloads von SGI

| Redakteur: Nico Litzel

Die ab April dieses Jahres verfügbare Speicherplattform „SGI InfiniteStorage 5600“ basiert auf der modularen 5000er-Serie des Herstellers und fasst bis zu 60 Laufwerke auf vier Höheneinheiten.
Die ab April dieses Jahres verfügbare Speicherplattform „SGI InfiniteStorage 5600“ basiert auf der modularen 5000er-Serie des Herstellers und fasst bis zu 60 Laufwerke auf vier Höheneinheiten. (Foto: SGI)

SGI bietet ab April unter der Bezeichnung InfiniteStorage 5600 (IS5600) eine Highend-Speicherplattform an, die speziell für High Performance Computing und Big Data entwickelt wurde.

Die ab April dieses Jahres verfügbare Speicherplattform „SGI InfiniteStorage 5600“ basiert auf der modularen 5000er-Serie des Herstellers und wird in drei Größen angeboten: mit 12 und 24 Laufwerken sowie in einer Version mit 60 Laufwerken auf vier Höheneinheiten.

Die Geräte richten sich SGI zufolge an datenintensive Branchen, beispielsweise Bio- und Geowissenschaften, Produktion oder Massenmedien, in denen eine hohe Performance ein Schlüsselfaktor ist.

Die IS5600-Speicher zeichnen sich nach Angaben von SGI durch ihre Flexibilität aus. Die IS5600-Systeme verbinden Medien verschiedener Formate und Speicherdichten in einem einzigen, skalierbaren System – angefangen bei Vier-Terabyte-Laufwerken bis hin zu SSDs. Das Ergebnis sei, so SGI, eine Speicherinfrastruktur, die eine signifikant höhere Dichte, Bandbreite und Performance biete als Produkte der Mitbewerber.

Höchster Datendurchsatz pro Spindel

Beim Performance-Vorsprung beruft sich SGI auf die Ergebnisse der IS5600-Systeme beim SPC-2-Benchmark. Hier hätten die Geräte den höchsten Datendurchsatz pro Spindel erzielt und Werte erreicht, die 2,5-mal höher lägen als der Wert des nächsten Mitbewerbers. „Performance pro Spindel“ definiert SGI dabei so: SPC-2 MBPS geteilt durch die Anzahl der Speichereinheiten gemäß der SPC-2-Konfiguration.

Die Speicher können mit Dual-Controllern ausgestattet werden oder lassen sich als Erweiterungseinheit konfigurieren, um 2,5- und 3,5-Zoll-Laufwerke mischen zu können. Da auch Self-Encrypting Drives (SED) unterstützt werden und der T10-PI-Datenintegritätsstandard eingehalten werde, seien die IS5600-Systeme jeder Speicheranforderung gewachsen, betont SGI.

Die InfiniteStorage-5600-Systeme sind nach Angaben von SGI ab April verfügbar. Preise nennt das Unternehmen auf Anfrage.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 38597360 / Big Data)