Seagate-Gaming-SSD FireCuda 530 Rasend kühle Eleganz

Autor / Redakteur: Matthias Breusch / Dr. Jürgen Ehneß

Seagate liefert den Turbo für glühende PC-Performances mit der Gaming-SSD FireCuda 530. Brandaktuelle NVMe-SSD-Technologie mit PCIe der 4. Generation trifft auf einen ausgereiften EKWB-Kühler.

Firma zum Thema

Ein hohes Tempo bei der Datenübertragung verspricht die neue Seagate FireCuda 530.
Ein hohes Tempo bei der Datenübertragung verspricht die neue Seagate FireCuda 530.
(Bild: Seagate)

Die FireCuda 530 nutzt das volle Potenzial der neuesten PCIe-Schnittstellen: Sequenzielle Lesegeschwindigkeiten von bis zu 7,3 Gigabyte pro Sekunde sorgen laut den kalifornischen Festplattenspezialisten für zweimal schnellere Übertragungsraten als bei SSDs mit PCIe-Ausstattung der dritten Generation und zwölfmal schnellere als mit SATA-SSDs.

Die SSD verfügt über einen von Seagate validierten E18-Controller und den neuesten 3D-TLC-NAND. Die daraus folgenden Langzeitwerte werden mit 1,8 Millionen MTBF sowie bis zu 5.100 TBW angegeben. Damit könne man fünf Jahre lang täglich 70 Prozent der Kapazität überschreiben.

Block ohne Rippen

Optional erhältlich ist ein von den slowenischen Wasserkühlerpionieren EKWB entwickelter eleganter, minimalistischer Kühlkörper, der ohne Rippen auskommt. Hier wirkt ein massiv designter Aluminiumblock mit fein strukturierter Oberfläche.

Dank SeaTools und DiscWizard lassen sich jederzeit problemlos neue Laufwerke zum PC hinzufügen sowie die Laufwerksleistung überwachen. Die FireCuda 530 ist ab Ende Juli lieferbar und mit einer beschränkten Fünf-Jahres-Garantie versehen.

Preise (UVP) mit Kühlkörper:

  • 179,90 Euro (500 GB),
  • 304,90 Euro (1 TB),
  • 639,90 Euro (2 TB),
  • 1.179,90 Euro (4 TB).

Preise (UVP) ohne Kühlkörper:

  • 151,90 Euro (500 GB),
  • 269,90 Euro (1 TB),
  • 567,90 Euro (2 TB),
  • 1.109,90 Euro (4 TB).

(ID:47492882)