Suchen

Übernahme des Speicherspezialisten Gluster Red Hat wird zum Storage-Anbieter

| Redakteur: Michael Hase

Der Open-Source-Anbieter Red Hat kauft den Storage-Spezialisten Gluster. Das kalifornische Unternehmen bietet Storage-Software auf Basis von Open Source an. Mit der Technologie lassen sich skalierbare Speicher-Pools aufbauen.

Firmen zum Thema

Die Technologie von Gluster unterstützt den Aufbau virtueller Storage-Pools.
Die Technologie von Gluster unterstützt den Aufbau virtueller Storage-Pools.

Red Hat erweitert das Portfolio in Richtung Storage: Der Open Source-Anbieter übernimmt den Speicherspezialisten Gluster. Die Software-Produkte des Start-ups eignen sich für die Verwaltung unstrukturierter Daten und sollen in der Lage sein, riesige Datenmengen im Petabyte-Bereich zu bewältigen.

2005 gegründet, hat sich Gluster zum Ziel gesetzt, die Speicher-Technologie durch den Einsatz von Open-Source-Software und Commodity-Hardware zu vereinfachen. Das Kernprodukt des Unternehmens ist die Storage-Software GlusterFS. Sie erlaubt Anwendern, eine große Zahl von Speicher- und Computing-Ressourcen zu einem hochleistungsfähigen, zentral verwalteten Storage-Pool zu verbinden, auf den sich von jedem Ort der Welt über das Netz zugreifen lässt.

„Die Explosion der Datenmengen und das Cloud-Computing-Paradigma zwingen IT-Organisationen, ihre Storage-Investitionen zu überprüfen und nach Lösungen zu suchen, die kostengünstig, einfach zu managen und für die Zukunft ausbaufähig sind”, betont Brian Stevens, CTO von Red Hat. All diese Anforderungen könne die Technologie von Gluster erfüllen. |MH

(ID:29599020)