Bei e-Discovery ist der vertrauenswürdige Dienstleister unverzichtbar Regionale Datenspeicherung ist vorerst die Antwort auf Sicherheitsbedenken

Autor / Redakteur: Hella Schmidt / Rainer Graefen

Amazon Web Services plant offenbar ein eigenes Rechenzentrum speziell für Deutschland. Auch SaaS-Pionier Salesforce.com kündigt eine lokale Datenhaltung an. Heißt das, Daten sind nach der Umsetzung solcher Pläne sicher aufgehoben?

Firmen zum Thema

Administrator im Datacenter
Administrator im Datacenter
(Foto: Host Europe)

Die Cloud löst in deutschen Unternehmen nach wie vor Sicherheitsbedenken aus und der Wunsch deutscher Kunden nach Datenspeicherung im eigenen Land ist beständig. Befürchtet werden – nicht zuletzt im Zusammenhang mit der NSA-Affäre – Spähattacken, Sicherheitsverlust und Datenschutzmissbrauch.

Das Misstrauen deutscher Firmen gegenüber Cloud-Anbietern aus den USA ist daher groß: Deutsche Kunden fragen ihre Dienstleister erfahrungsgemäß als erstes, wohin ihre Daten übertragen und wo sie verarbeitet werden, welche Datensicherheitsrichtlinien befolgt werden und wo sie bei Fragen Hilfestellung erhalten können.

Daten sicher ins lokale Datacenter übertragen

Die Cloud hat trotz zahlreicher Sicherheitsbedenken viele Vorteile: Sie kann die unternehmenseigene IT optimieren, Mitarbeiter entlasten und hat so das Potential, Raum für Innovation und Wachstum zu schaffen.

Das eigene Business lässt sich modernisieren und Produkte und Dienstleistungen können schneller auf den Markt gebracht werden. Mit neuen Geschäftsmodellen können sich Firmen außerdem vom Wettbewerb abgrenzen und neue Märkte sowie flexiblere Vertriebskanäle im globalen Markt erschließen.

Das wissen auch Unternehmen wie der E-Discovery-Anbieter Recommind oder der Frankfurter e-Invoicing-Anbieter crossinx.

Recommind bietet seinen Kunden neben einer Festinstallation seiner E-Discovery-Software die Lösung auch als flexible On-Demand-Variante. Im Bedarfsfall – zum Beispiel im Rahmen eines Kartellrechtsverfahrens – werden die hochsensiblen Daten meist per Festplatte und Spezialkurier zu Recommind nach Rheinbach gebracht und dann dort von den Spezialisten aufbereitet und via dedizierter Standleitung in das Hochsicherheits-Rechenzentrum in Köln übertragen.

Die e-Invoicing-Lösung von crossinx ist gänzlich Cloud-basiert. Die Daten der Unternehmenskunden werden in zwei Rechenzentren im Herzen des Rhein-Main-Gebiets gehostet.

Vertrauenswürdige On-Demand-Lösung finden

Gerade im Bereich E-Discovery schätzen Kanzleien und Unternehmen On-Demand-Lösungen, die im Vergleich zu eigenen Inhouse-Installationen flexibel und nach Bedarf genutzt werden können und somit wesentlich kosteneffizienter sind.

„Der Standort des On-Demand-Anbieters ist dabei aber ein entscheidendes Alleinstellungsmerkmal. Vielen Unternehmen ist zu Recht ein Anbieter wichtig, der mit einem Rechenzentrum in Deutschland und lokalem Support dienen kann.

Lokale Datacenter werden mit höherer Sicherheit gleichgesetzt und Zertifizierungen wirken sich zudem positiv auf das Vertrauensverhältnis zum Kunden aus,“ erläutert Hartwig Laute, Geschäftsführer von Recommind.

Standort ist (noch) Wettbewerbsvorteil

Recommind verfügt über ein lokales, ISO-zertifiziertes Hosting-Center mit einem Team von hochspezialisierten Fachleuten , das dafür sorgt, das die in der Regel höchst zeitkritischen Projekte innerhalb kürzester Zeit starten können.

Auch Marcus Laube, Gründer und Geschäftsführer von crossinx, weiß um die Vorteile lokaler Rechenzentrumsstandorte und lokalen Supports: „Unser Vertrieb macht immer wieder die Erfahrung, dass Kunden und Interessenten bei der Standortfrage hinsichtlich der Rechenzentren sensibler geworden sind als sie es in Deutschland ohnehin schon immer waren. Wir unterhalten zwei Rechenzentren im Rhein-Main-Gebiet und sehen immer wieder, dass wir uns dadurch einen gewissen Wettbewerbsvorteil sichern können.

Auch in unserem Geschäft ist zudem der lokale Support ein wichtiges Verkaufsargument: Neben der schnellen Vor-Ort-Betreuung ist dabei vor allem die Marktkenntnis der lokalen Support-Mitarbeiter entscheidend. Sie wissen am besten, worauf es auch aus rechtlicher Sicht in Deutschland ankommt.“

(ID:42713098)