Suchen

Schweizer Fernsehproduzent entscheidet sich für Archiware RingierTV vertraut bei Backup und Archivierung auf Presstore

| Autor / Redakteur: Robert Steuwer / Nico Litzel

Bei RingierTV, dem größten privaten Schweizer Fernsehproduzenten, ist Presstore von Archiware im Einsatz. Die Software löste eine EMC-Retrospect-Installation ab, die aufgrund mangelnder Flexibilität ersetzt werden musste.

Firmen zum Thema

RingierTV mit Sitz in Zürich ist der größte private Schweizer Fernsehproduzent. Neben zehn regelmäßigen Sendungen im Schweizer Fernsehen (SF) produziert RingierTV Sendungen für SAT1 Schweiz, Pro7 Schweiz und Teleclub Sport.
RingierTV mit Sitz in Zürich ist der größte private Schweizer Fernsehproduzent. Neben zehn regelmäßigen Sendungen im Schweizer Fernsehen (SF) produziert RingierTV Sendungen für SAT1 Schweiz, Pro7 Schweiz und Teleclub Sport.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Redakteure von RingierTV schreiben täglich Konzepte und Drehbücher, Kamerateams drehen Videoaufnahmen, Cutter schneiden dieses Rohmaterial zu interessanten Beiträgen und Sendungen zusammen. Insgesamt werden jede Woche allein neun Stunden TV-Sendungen produziert. Um den aufwendig erzeugten digitalen Content zusammen mit Projektdaten und Schnittlisten bereitzustellen und zu sichern, wurde eine extrem zuverlässige, flexible und skalierbare Lösung gesucht. Backups zur Datensicherung sollten ebenso frei konfigurierbar sein wie die Verlagerung von Daten in ein Tape-basiertes Langzeitarchiv. Das anfallende Datenvolumen erforderte zudem eine performante Lösung mit hohem Durchsatz. Für die TV-Produktion ist darüber hinaus eine sehr hohe Verfügbarkeit mit 24-Stundenbetrieb nötig.

Gesucht: Infrastruktur für höchste Ansprüche

Ein kleiner Einblick in den komplexen Arbeitsablauf der TV-Produktion zeigt den Weg der Daten und die hohen Ansprüche an deren Verfügbarkeit und Sicherheit: Nachdem das redaktionelle Konzept erstellt und Material gesammelt wurde, werden die Aufnahmen der Kamerateams importiert und gesichtet. Schnittlisten in Form von Log-Files werden angefertigt, auf dem Xserve RAID 5 abgelegt und – nun mit Presstore - auf einem Backup-Server gesichert. An den Schnittplätzen wird dann das Filmmaterial weiterverarbeitet. Dabei unterscheiden sich die Schnittplätze in der Art ihrer Anbindung an den jeweiligen Speicherbereich.

Weiter mit: Mehrere Speicher für unterschiedliche Anforderungen

Mehrere Speicher für unterschiedliche Anforderungen

(ID:2042459)