Suchen

Systemkameras für Einsteiger Samsung adressiert offensiv die Hobbyfotografen

| Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Susanne Ehneß / Susanne Ehneß

Mit zwei neuen Systemkameras ergänzt Samsung die NX-Reihe um Modelle mit großem Display und schnellerem Social-Media-Transfer.

Firma zum Thema

Die neuen Systemkameras gibt es in Schwarz, Weiß oder Rosa.
Die neuen Systemkameras gibt es in Schwarz, Weiß oder Rosa.
(Bild: Samsung)

Die zwei neuen Samsung-Kameras NX2020 und NX2030 fallen aus zwei Gründen ins Auge. Zum einen ist das Display mit 9,4 Zentimetern vergleichsweise groß, zum anderen gibt es eine Auswahl an Gehäusefarben, unter denen zumindest die rosa Variante hervorsticht. Samsung scheint damit die Systemkameras von ihrem semiprofessionellen Image befreien zu wollen.

Unterstützen dürfte dieses Vorhaben auch die verbesserte Transferfunktion: Per WLAN und NFC können die Kameras mit Smartphones, Tablets, PCs oder Fernsehgeräten verbunden werden. Eine „Auto Share“-Funktion verschickt die Fotos direkt nach der Aufnahme auf ein mobiles Gerät. Und wer das Bild schnell posten möchte, drückt den „Direct Link“-Knopf. Hersteller Samsung entwickelt damit seine Idee von der „Smart Camera 2.0“ wieder ein Stück weiter.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Dass man auf diesen Weg auch die Hobbyfotografen mitnehmen möchte, daraus macht Samsung kein Geheimnis. Die zwei neuen Modelle „ermöglichen es selbst Laien, herausragende Bilder zu schießen“, so Andreas Wahlich, Senior Manager Marketing.

Innenleben

NX2020 und 2030 sind baugleich. Beide Modelle haben einen 20,3-Megapixel-APS-C-CMOS-Sensor mit einer Empfindlichkeit von maximal ISO 25.600 sowie das bereits erwähnte Touch-Display. 14 verschiedene Modi unterstützen auch Hobbyfotografen, beispielsweise bei Sportaufnahmen oder Portraits. Semiprofessionelle Fotografen wird es freuen, dass die Kameras einen Blitzschuh haben. Im Lieferumfang enthalten ist die Bildbearbeitungssoftware „Adobe Photoshop Lightroom 4“.

Der einzige Unterschied zwischen den Kameras besteht in der Objektiv-Bestückung. NX2020 wird mit einem 20-50-Millimeter-F3.5-5.6-Objektiv ausgeliefert, die NX2030 mit einem 18-55-Millimeter-Objektiv, das zusätzlich eine optische Bildstabilisation bietet.

Wie bei Systemkameras üblich, kann das Objektiv ausgetauscht werden, Samsung hat für seine NX-Kameras mittlerweise zwölf verschiedene im Angebot, darunter auch ein 3D-Modell.

Die beiden Systemkameras NX2020 und NX2030 sollen ab Ende Mai für 649 beziehungsweise 699 Euro erhältlich sein.

(ID:39462430)