Suchen

Retail-Versionen werden an die Distribution ausgeliefert Samsung bringt SSD-Serie 470 auf den Markt

| Redakteur: Heidemarie Schuster

Der Hersteller Samsung liefert ab sofort die SSD-Laufwerke der Serie 470 in Deutschland aus. Die SSDs gibt es mit maximal 256 Gigabyte Speicherkapazität. Die Bauhöhe beträgt 9,5 Millimeter.

Firma zum Thema

Sie SSD-Serie 470 von Samsung kostet je nach Speicherkapazität zwischen 130 und 500 Euro.
Sie SSD-Serie 470 von Samsung kostet je nach Speicherkapazität zwischen 130 und 500 Euro.
( Archiv: Vogel Business Media )

Mit der Serie 470 bringt Samsung Electronics Solid State Disks mit Speicherkapazitäten von 64, 128 und 256 Gigabyte auf den Markt. Die Retail-Versionen der SSDs für den deutschen Markt sind mit der Modellbezeichnung MZ-5PA064/EU, MZ-5PA128/EU oder MZ-5PA256/EU gekennzeichnet. Nur für diese Modelle übernimmt Samsung die Garantieleistung für drei Jahre.

Die SATA-SSDs kommen im Formfaktor 2,5-Zoll daher. Die 64-Gigabyte-Variante schreibt 170 Megabyte pro Sekunde und liest 250 Megabyte pro Sekunde. Die Modelle mit 164 und 256 Gigabyte Speicherplatz schreiben mit bis zu 220 Megabyte pro Sekunde und lesen mit maximal 250 Megabyte pro Sekunde.

Die 64-Gigabyte-SSD hat eine unverbindliche Preisempfehlung von 129 Euro. Die 128-Gigabyte-Variante schlägt mit 249 Euro (UVP) zu Buche und das 256-Gigabyte-Modell kostet 499 Euro (UVP).

Für den indirekten Vertrieb in Deutschland sind folgende Distributionspartner von Samsung zuständig: Ingram Micro, Actebis, Techdata, Siewert & Kau, Api, Memoryworld und Firstwise.

(ID:2051353)