Suchen

Package mit HBM2-Schnittstelle Samsung startet Massenproduktion von schnellem DRAM

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Rainer Graefen

Chiphersteller Samsung hat die Massenproduktion des branchenweit ersten 4-Gigabyte-DRAM-Package mit HBM2-Schnittstelle (High Bandwidth Memory) aufgenommen.

Firma zum Thema

Samsung hat die Massenherstellung von HBM2-DRAM eingeleitet.
Samsung hat die Massenherstellung von HBM2-DRAM eingeleitet.
(Bild: Samsung)

Die neuen Speicher sind vor allem für den Einsatz in HPC-Anwendungen (High Performance Computing), fortschrittlichen Grafik- und Netzwerksystemen sowie Enterprise-Servern gedacht. Laut Samsung ist die neue HBM-Lösung über sieben Mal schneller als aktuelle DRAMs. Das soll schnellere Reaktionsfähigkeit bei Rechenaufgaben im High-End-Computing ermöglichen, beispielsweise bei Parallelverarbeitung, Grafikrendering und maschinellem Lernen.

Deutlicher Geschwindigkeitszuwachs

Das neue 4-GB-HBM2-DRAM nutzt Samsungs 20-Nanometer-Prozesstechnologie und basiert auf einem innovativen HBM-Chipdesign. Aufgrund der kompakten Abmessungen ist der Speicher für den Einsatz in HPC-Systemen und Grafikkarten der nächsten Generation geeignet. Mit 256 Gigabit pro Sekunde bietet das Package die doppelte Bandbreite gegenüber HBM1-DRAM-Varianten. Im Vergleich mit GDDR5-DRAM-Chips mit Datenübertragungsraten von 36 Gigabit pro Sekunde entspricht das der siebenfachen Geschwindigkeit. Samsung konnte zudem die Leistungseffizienz verbessern und die Bandbreite pro Watt verdoppeln. Für Zuverlässigkeit sorgt eine interne ECC-Funktion (Error-Correcting Code).

8-GB-Varianten geplant

Für die Zukunft plant der Chiphersteller bereits die Produktion eines 8-Gigabyte-HBM2-DRAM-Packages. Mit dem Einsatz solcher DRAM-Lösungen auf Grafikkarten können Entwickler gegenüber GDDR5-DRAM von über 95 Prozent Platzersparnis profitieren, was kompakte Geräte mit hoher Grafikleistung ermöglicht. Zudem will Samsung das Produktionsvolumen für HBM2-DRAMs stetig erweitern, um das erwartete Nachfragewachstum in den Bereichen Netzwerksysteme und Server abzufangen.

(ID:43828326)