Suchen

Kostenloses Tool überprüft Garantie-Status von Disks Samsung verschärft Service-Richtlinien für Festplatten

Redakteur: Nico Litzel

Samsung geht verstärkt gegen Grauimporte vor. Seit dem ersten Juli gelten für Festplatten des Herstellers neue Service-Richtlinien. Volle Garantieleistungen erhalten Kunden nur noch, wenn die Disks von europäischen Samsung-Niederlassungen oder europäischen Partnern des Unternehmens stammen.

Firma zum Thema

Samsung stellt ein Tool zur Verfügung, mit dem Anwender den Garatie-Status ihrer Festplatten überprüfen können.
Samsung stellt ein Tool zur Verfügung, mit dem Anwender den Garatie-Status ihrer Festplatten überprüfen können.
( Archiv: Vogel Business Media )

Festplatten werden ab sofort im Servicefall bei den Samsung-Servicepartnern auf ihre Vertriebsregion überprüft. Wird dabei festgestellt, dass die Disk nicht in Europa vertrieben wurde, wird sie nicht länger von den Partnern des Unternehmens bearbeitet.

Um europäische Ware von nicht-europäischer Ware unterscheiden zu können, stellt Samsung ein kostenloses Tool samt Installationsanleitung zur Verfügung. Das Unternehmen hat die Software mittlerweile aktualisiert. Anwender, die eine Vorgängerversion installiert haben, sollten daher das Update herunterladen.

Bestehende Gewährleistungsansprüche sind von der Neuregelung nicht betroffen. Kunden sollten allerdings darauf achten, so der Festplattenhersteller, dass sie Ansprüche gegenüber ihrem Vorlieferanten und nicht gegenüber Samsung oder Service-Partnern geltend machen.

Darüber hinaus empfiehlt Samsung, Festplatten nur über autorisierte Partner zu beziehen, um Unannehmlichkeiten im Servicefall zu vermeiden.

(ID:2013789)