Suchen

Automatischer Malware-Scan schützt portable USB-Flashspeicher Sandisk erweitert Cruzer Enterprise um Antivirus-Lösung von McAfee

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Stephan Augsten

Flashproduzent Sandisk will USB-Sticks der Reihe Cruzer Enterprise mit dem Virenschutz von McAfee kombinieren. Das Security-Programm soll Daten bei der Übertragung auf dem Speicher automatisch nach Malware durchsuchen. Somit sollen mobile Mitarbeiter auch außerhalb des Firmennetzes vor bösartiger Software geschützt bleiben.

Firma zum Thema

Die Sandisk-Speicher mit Virenschutz sollen noch dieses Jahr erscheinen.
Die Sandisk-Speicher mit Virenschutz sollen noch dieses Jahr erscheinen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Mit McAfee Security will Sandisk die eigenen Flashspeicher für Unternehmen mit einem Virenschutz versehen. Die Software soll Daten automatisch nach schädlichen Programmen durchsuchen, bevor sie auf den USB-Stick gelangen. Damit sind Informationen laut Anbieter auch dann geschützt, wenn mobile Mitarbeiter außerhalb der Unternehmens-Firewall Dateien austauschen.

Neben der eigentlichen Scan Engine sollen auf den Sandisk-Speichern der Reihe Cruzer Enterprise auch Virensignaturen gespeichert werden (DAT-Dateien). Wie bisher verfügen die an Firmen gerichteten USB-Sticks außerdem über eine AES-Verschlüsselung mit 256 Bit. Für das Management bietet Sandisk zudem die CMC-Server-Software an.

Die Sandisk Cruzer Enterprise mit Virenschutz von McAfee sollen noch dieses Jahr auf den Markt kommen. Preise sind bislang nicht bekannt.

(ID:2017390)