Suchen

Flash-Speicher für Server heiß begehrt Sandisk kauft Fusion-io

| Redakteur: Sylvia Lösel

Sandisk stellt sich im Highend-Flash-Markt neu auf. Der Speicherhersteller übernimmt Fusion-io.

Sandisk wendet sich neben dem Consumer-Markt jetzt mehr und mehr dem Enterprise-Segment zu.
Sandisk wendet sich neben dem Consumer-Markt jetzt mehr und mehr dem Enterprise-Segment zu.
(Bild: Sandisk)

Für rund 1,1 Milliarden US-Dollar kauft Sandisk Fusion-io. Das US-Unternehmen wurde 2006 gegründet und beschäftigt sich mit Highend-Flash-Technik. Seit 2011 an der Börse notiert, musste Fusion-io in den vergangenen fünf Quartalen Verluste melden.

Sandisk, bislang vor allem als Hersteller von Consumer-Produkten wie Flash-Speicher für Kameras und Smartphones bekannt, will sich mehr und mehr in Richtung Enterprise-Markt orientieren. Vor einigen Wochen hat der Hersteller zum Beispiel erste hochkapazitive SAS-SSDs vorgestellt. Künftig werden die PCI-Express-Karten von Fusion-io das Sandisk-Portfolio bereichern. Die Transaktion soll im dritten Quartal abgeschlossen werden.

Konsolidierung

Die Übernahme ist nicht die erste im Flash-Markt. So hatte Toshiba Ende 2013 OCZ übernommen und Seagate die ehemalige Sandforce-Sparte von LSI.

(ID:42749616)