Erstes softwaredefiniertes Open Source All-Flash-Array

Sandisk und Nexenta machen gemeinsame Sache

| Autor / Redakteur: Tina Billo / Rainer Graefen

Sandisk und Nexenta bringen ein OpenSDS All-Flash-Array auf den Markt.
Sandisk und Nexenta bringen ein OpenSDS All-Flash-Array auf den Markt. (Bild: Sandisk)

Sandisk und Nexenta bieten künftig eine vorkonfigurierte Paketlösung an, die sich aus dem Infiniflash IF100-Speichersystem und der Nexentastor-Software 4.4 zusammensetzt. Die integrierte All-Flash-Lösung ist für den Einsatz mit Dell- und Supermicro-Plattformen zertifiziert.

Mit der für den Einsatz in Rechenzentren gedachten All-Flash-Lösung wollen Sandisk und Nexenta Kunden ein funktions- und leistungsstarkes System zur Bewältigung großer Datenmengen an die Hand geben. Nach Angaben der Hersteller eignet sich das AFA für viele Anwendungsfällen und Workloads, die von der Virtualisierung über Big Data Analytics und Data Warehousing bis hin zur dynamischen Modellierung reichen.

Die auf ZFS aufsetzende und auf Linux laufende Scale-up Speicherlösung skaliert von 64 Terabyte bis hin zu zwei Petabyte und vereinheitlicht Block- und Dateispeicher (FC, iSCSI, NFS, SMB).

Hauptunterscheidungsmerkmale

Laut Sandisk und Nexenta unterscheidet sich die All-Flash-Lösung von anderen in dieser Kategorie am Markt angebotenen Produkte unter anderem durch die Inline-Datenreduktion von NexentaStor und Dual Parity RAID. Die Belegung einer kleineren Stellfläche sowie geringere Strom- und Kühlkosten sind weitere von den Herstellern angeführte Pluspunkte, die sich letztlich in niedrigeren Gesamtbetriebskosten (TCO) niederschlagen sollen.

Als weiteren Vorteil benennen Sandisk und Nexenta, dass das AFA aufgrund der integrierten Systemüberwachungs- und Eventmanagement-Funktionen einfach verwaltbar sei.

Preise und Verfügbarkeit

Vertrieben wird die für den Einsatz mit den Systemen Dell Poweredge R730 und Supermicro Superserver SYS-6028U-TR4+ geprüfte All-Flash-Lösung über ausgewählte Partner.

Der Listenpreis einschließlich unbefristeter Softwarelizenzen, Controller, Infiniflash, drei Jahre Support und Installation startet abhängig von der Konfiguration und den Kapazitätsanforderungen bei 1,5 US-Dollar pro Gigabyte (raw).

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43610750 / Speichersysteme)