FlexPod – validierte und getestete Server, Infrastruktur und Speichersysteme

Schneller Einstieg in die Cloud mit NetApp, Cisco und VMware

29.07.2011 | Autor / Redakteur: Elmar Török / Nico Litzel

Die Komponenten von FlexPod für VMware
Die Komponenten von FlexPod für VMware

Unterstützung von Entwicklungs- und Testumgebungen

FlexPod für VMware umfasst auch die nötigen Storage-Funktionen, wie NetApp FlexClone, und Storage-Protokolle zur Unterstützung von Entwicklungs- und Testumgebungen. Das NetApp-VSC-Bereitstellungsmodul kann zur Erstellung platzsparender Klone von produktiven Virtual Machines für Test und Entwicklung genutzt werden. Entwicklungs- und Testumgebungen lassen sich auf zweierlei Weise sicher von Produktionsumgebungen trennen. Entweder es werden die Funktionen der Cisco UCS Server Blades genutzt, die so gruppiert werden können, dass Pools aus Blades für Tests und Entwicklungen eingesetzt und physisch von der Produktion isoliert werden. Oder die Test- und Entwicklungsressourcen werden in einem separaten VMware ESX Cluster zusammengefasst. Details sind in diesem Implementierungsleitfaden beschrieben.

Sharepoint, XenDesktop und SAP als Workloads

Ein Entwurfsleitfaden, ähnlich wie bei VMware, ist auch für Sharepoint verfügbar. Er zeigt in ausführlichen Details, wie eine Implementierung von SharePoint 2010 Enterprise auf FlexPod aussehen kann. Auch SAP wurde bereits getestet und ist als Workload verfügbar. Zu den dabei besonders wichtigen Features gehören eingegrenzte Kopien des SAP-Systems und ein extrem schnelles Provisioning von Systemen innerhalb weniger Minuten. Die Anwender sollen in der Lage sein, sicher und nahtlos zwischen physischen und virtuellen Server umschalten zu können. Auch die spezifischen Disaster-Recovery-Funktionen von FlexPod können mit SAP genutzt werden.

Eine weitere Virtualisierungslösung für den Desktop ist von Citrix für FlexPod verfügbar. Citrix XenDesktop auf FlexPod ist eine in sich geschlossene, einfach zu implementierende, wiederholbare Infrastrukturlösung für Virtual Desktops. Auf der Plattform sollen Hunderttausende von virtuellen Desktops möglich sein, oder eine Kombination aus XenDesktop und weiteren Anwendungen.

Für Supportanfragen zeichnen übrigens alle drei Kooperationspartner Cisco, NetApp und VMware verantwortlich. So sollen Zuständigkeitsprobleme bei schwierig zu diagnostizierenden Problemen vermieden und im Support-Fall Zeit und Ressourcen gespart werden.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2052453 / Speicher-Lösungen Cloud)