Aktive Datennutzung in einer modernen Datenumgebung

Schwachstellenanalyse macht Commvaults Datenplattform Big-Data-tauglich

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Rainer Graefen

Auf der Commvault GO 2016 wurden zahlreiche Neuerungen präsentiert.
Auf der Commvault GO 2016 wurden zahlreiche Neuerungen präsentiert. (Bild: Screenshot / Commvault)

Commvault, Spezialist für Backup-, Recovery- und Archivierungslösungen, hat im Rahmen seines Events Commvault GO 2016 in Florida diverse Innovationen für den Umgang mit den gespeicherten Daten vorgestellt.

Die Neuerungen betreffen vor allem die Commvault Data Platform. So wurden beispielsweise die Cloud-Möglichkeiten erweitert: Dazu zählen etwa mehr Funktionen für Amazon Web Services (AWS) sowie neue Optionen zur Backup-Migration.

Die Datensicherung von Applikationen und Workloads in der Oracle- und Azure-Cloud wurde ebenfalls ausgebaut. Insgesamt unterstützt die Datenplattform nun 25 öffentliche Clouds und diverse Cloud-basierte und Cloud-spezifische Workloads.

Komfortablere Bedienung

Commvault hat außerdem verschiedene, rollenspezifische und personalisierbare Nutzeroberflächen auf HTML5-Basis ergänzt. Dazu zählt zum Beispiel eine Admin-Konsole für Virtualisierung und Datenbanken. Sie erlaubt die Erstellung umfangreicher Grafiken und Darstellungen zu KPIs, Auslastung, betrieblichen Details und anderen Metriken.

Die Automatisierungsfunktionen decken nun zusätzliche Workloads wie etwa Big Data ab und sollen das Workload-Management sowie die Speicherung und den Zugang zu Daten vereinfachen. Ebenfalls neu an Bord sind Software-definierte Optionen, die für Big-Data- und Datenbank-optimierte Performance sorgen. Zudem unterstützt Commvault Intellisnap nun auch die Replizierung zu Flash-Arrays des Herstellers Pure Storage.

Breite Lösungsbasis

Commvault will mit der aktuell elften Version seines Lösungsportfolios unter anderem für eine schnellere Transformation vom Legacy-Datenmanagement hin zu einer modernen Datenumgebung sorgen. Das Angebot ist breit aufgestellt und umfasst die Bereiche Datenschutz und –wiederherstellung, Virtualisierung, Archivierung, File-Synchronisieruing sowie Filesharing, jeweils On-Premise oder in der Cloud.

"Das explosionsartige Datenwachstum, die Migration in die Cloud und die zunehmende Geschwindigkeit von Veränderungen machen die Kontrolle der Daten immer komplexer", erklärt N. Robert Hammer, Chairman, President und CEO von Commvault. "Commvault liefert kontinuierlich Innovationen zum Datenmanagement. Damit sichern wir unseren Kunden Wettbewerbsvorteile in einer Welt, in der Daten Dreh- und Angelpunkt sind", ergänzt er.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44319933 / Daten)