Suchen

i365 vereint Evault, Metalincs und Seagate Recovery Services Seagate gliedert Services-Sparte aus

| Redakteur: Philipp Ilsemann

Die neu gegründete Firma i365 bündelt ab sofort die Service-Aktivitäten von Seagate. Backup- und Recovery-Dienstleistungen der zugekauften Evault und Actionfront gehören ebenso dazu wie eDiscovery-Services von Metalincs.

Firmen zum Thema

Mark Grace leitet als General Manager das Seagate-Spinoff i365.
Mark Grace leitet als General Manager das Seagate-Spinoff i365.
( Archiv: Vogel Business Media )

Seagate hat seine Servicesparte ausgegliedert und in einer neuen Firma zusammengefasst. Unter dem Namen i365 bündelt der Speicherspezialist künftig die Aktivitäten, die bislang intern unter dem Namen Seagate Services liefen. So haben wichtige Akquisitionen der vergangenen Jahre ein neues Dach bekommen.

2006 war Seagate mit dem Kauf von Actionfront in den Markt für Datenrettung eingestiegen. Unter dem Namen Seagate Recovery Services half der Hersteller seitdem Unternehmen dabei, defekte oder beschädigte Datenträger wiederherzustellen, auch wenn sie nicht das Seagate-Label auf dem Gehäuse tragen.

Ebenfalls zu i365 gehören die Dienstleistungen der vor einem Jahr gekauften Evault. Neben einer Software für Backup und Recovery gehört zu Evault Data Protection auch ein SaaS-Angebot, das Datensicherung in externen Rechenzentren ermöglicht – auch für mobile Mitarbeiter.

Zu guter Letzt sind die Produkte der Marke Open File Manager von St. Bernard Software sowie die eDiscovery-Software von Metalincs Teil von i365.

Das neu gegründete Unternehmen verfügt weltweit über 22.000 Kunden, acht Rechenzentren und mehr als 500 Mitarbeiter. Die Leitung übernimmt Mark Grace als General Manager. Nach Unternehmensangaben konnten die kombinierten Unternehmensteile, die nun zu i365 gehören, im vergangenen Jahr mit einem Umsatzwachstum von 39 Prozent stärker zulegen als der Markt.

(ID:2015540)