Beim High Perfomance Computing kommt es auf die Lastverteilung an

Seagate Harddrives und Lustre beschleunigen Cray-Supercomputer

| Autor / Redakteur: Thomas Drilling / Rainer Graefen

(Cray)

Der Supercomputer-Spezialist Cray will bei vier seiner Kunden Seagates neueste High Performance Computing Storage-Technik mit einer Speicherkapazität von insgesamt über 120 Petabyte einsetzen.

Seagates Speichertechnik soll bei vier Hochleistungsrechnern Cray Sonexion 2000 zum Einsatz kommen. Dieses kombiniert als Komplettlösung sämtliche Hardware-, Software- und Support-Elemente der neuesten Version des parallelen Dateisystems Lustre 2.5.

Damit können bis zu 16 Milliarden Dateien pro Filesystem adressiert werden. Hinzu kommt ein hierarchisches Speichermanagement (HSM) für den einfachen Datentransfer zwischen unterschiedlichen Speichertypen, das laut Seagate Geschwindigkeiten von bis zu einem Terabyte pro Sekunde erreichen soll.

Hohe Bandbreite durch Infiniband Data Switches

Das überarbeitete Design der Sonexion 2000 liefert 50 Prozent mehr Leistung und Speicherkapazität als das Vorgängermodell bei gleichem Platzbedarf. Ein sogenannter GridRaid-Algorithmus soll das System vor Datenverlusten schützen und vor allem den Rebuild bei Plattendefekten beschleunigen.

Die skizzierte Komplettlösung von Cray und Seagate unter dem HPC-Betriebssystem Lustre soll im Rahmen von vier Referenzimplementierungen für die National Nuclear Security Administration (NNSA) der US-Regierung, die King Abdullah University of Science and Technology (KAUST) in Saudi Arabien, das Unternehmen Petroleum Geo-Services (GPS) und das britische Met Office zum Einsatz kommen, die alle Cray Sonexion 2000 Systeme einsetzen.

Die Basiseinheit, eine Scalable Storage Unit (SSU) ist 5 U hoch und besitzt 84 Slots. Diese können mit 4 oder 6 Terabyte SAS-Festplatten bestückt werden. Zwei Slots sind für SSDs vorgesehen, die Metadaten speichern. Die kontiunierliche IO-Bandbreite transportiert Daten per Infiniband-Schnittstelle mit 7,5 GByte pro Sekunde.

Vier Anwendungsfälle:

Die Cray HPC-Systeme beschleunigen die weltweit datenintensivsten Anwendungen. Weitere Details dazu verrät Seagate in einer Videopräsentation:

Supercomputer Trinity der NNSA

Für die National Nuclear Security Administration der US-Regierung kommt Lustre 2.5 auf dem Cray Sonexion 2000 Supercomputer Trinity zum Einsatz.

Der dient den anspruchsvollsten Simulationen der Atomwaffenlager der USA in allen drei nationalen Laboratorien der NNSA, darunter Los Alamos National Laboratory, Sandia National Laboratories und Lawrence Livermore National.

Mit Unterstützung von Seagate bietet das Cray Sonexion 2000-System Trinity die für die Simulation erforderliche Speicher- und Rechenfähigkeiten und soll unter anderem die Sicherheit und Wirksamkeit des nuklearen Abschreckungspotentials der USA sicherstellen.

Cray XC40 bei Petroleum Geo-Service

Das Unternehmen Petroleum Geo-Services ist eine auf maritime Geophysik spezialisierte Firma mit einer breiten Palette an seismischen Dienstleistungen, einschließlich Akquisition, Bildverarbeitung, Interpretation und Auswertung.

Die PGS Multiclient Datenbibliothek gehört zu den größten in der seismischen Industrie und bietet eine moderne 3D-Darstellung aller bedeutenden Offshore-Kohlenwasserstoff-Reservoirs der Welt. PGS arbeitet auf einer weltweiten Basis, hat aber seinen Hauptsitz in Oslo, Norwegen.

Der neu installierte Supercomputer Cray XC40 samt Sonexion Speichersystem, versorgt PGS unterstützt durch Seagate mit der für komplexe seismische Verarbeitung und Imaging-Anwendungen erforderlichen Rechenfähigkeit.

Cray Sonexion 2000 bei KAUST

KAUST, eine öffentliche Forschungsuniversität in Saudi-Arabien, nutzt das Speichersysteme im Rahmen von High Performance Computing und Computational Forschung zur Lösung der weltgrößten Herausforderungen im Bereich Wasser, Nahrung, Energie und Ökologie.

Mit einer Cray Sonexion 2000 bekommt KAUST eine skalierbare Plattform mit der erforderlichen Leistungsfähigkeit für eine große Palette von Forschungsanwendungen.

Cray Sonexion 2000 beim National Weather Service

Großbritanniens National Weather Service Met Office nutzt Supercomputer für die weltweit genauesten Wetter- und Klimavorhersagen. Das von Seagate präsentierte Cray Sonexion 2000-System, erlaubt die Speicherung für operationelle Wettervorhersage und Klimaforschung. Die Wetterforscher betreiben 60 Standorte und sammeln täglich mehr als 10 Millionen Wetterdaten, aus denen über 3.000 Prognosen und Briefings abgeleitet werden.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43468338 / Speichersysteme)