Suchen

3,5-Zoll-Festplatte mit 6-Gigabit/s-SAS-Schnittstelle Seagate liefert Enterprise-Laufwerk Constellation ES 2TB aus

| Redakteur: Nico Litzel

Ab sofort liefert Seagate die bereits vor knapp einem Jahr angekündigte 3,5-Zoll-Disk Constellation ES mit zwei Terabyte Kapazität und 6-Gigabit-SAS-Schnittstelle für Nearline-Speicherumgebungen aus. Die Tabelle in der Bildergalerie zeigt die Stärken und Schwächen der aktuellen 3,5-Zoll-Festplatten von Hitachi, Western Digital, Samsung und Seagate auf.

Firma zum Thema

Seagate bietet die Constellation-ES-Modelle wahlweise mit SATA- oder SAS-Schnittstelle und mit einer Kapazität zwischen 500 Mega- und zwei Terabyte an.
Seagate bietet die Constellation-ES-Modelle wahlweise mit SATA- oder SAS-Schnittstelle und mit einer Kapazität zwischen 500 Mega- und zwei Terabyte an.
( Archiv: Vogel Business Media )

Seagate beliefert OEM-Kunden wie beispielsweise Dell, Greenbytes und Rorke Data ab sofort mit den ursprünglich für das dritte Quartal 2009 angekündigten Constellation-ES-Modellen mit 6-Gigabit/s-SAS-Schnittstelle und zwei Terabyte Kapazität.

Die Daten in Kürze

Das für den Dauerbetrieb ausgelegte 6-Gb/s-SAS-Modell ST3200044SS weist eine Spindelgeschwindigkeit von 7.200 Umdrehungen pro Minute auf. Die anhaltende Datenübertragungsrate gibt Seagate mit 150 Megabyte pro Sekunde, die Mean Time Between Failures mit 1.200.000 Stunden an. Die jährliche Ausfallrate liegt laut Hersteller bei 0,73 Prozent.

Die SAS-Modelle mit 3- und 6-Gigabit/s-Schnittstellen haben im Vergleich zu den SATA-Modellen einen kleineren Cache: Während Seagate in den SATA-Varianten einen 32- oder 64-Megabyte-Cache verbaut, kommen in den SAS-Varianten auschließlich 16 Megabyte-Caches zum Einsatz. Weitere technische Daten sind in der Tabelle in der Bildergalerie aufgeführt.

Zu Preisen hat Seagate keine Angaben gemacht. Im Internet sind erste Angebote ab 290 Euro zu finden.

(ID:2043594)