Mobiler Datenspeicher für Smartphones und Tablet-PCs

Seagate stellt Goflex Satellite für iPad, iPhone und Co. vor

18.05.2011 | Redakteur: Heidi Schuster

Seagate will die Goflex Satellite im Sommer 2011 auf den Markt bringen.
Seagate will die Goflex Satellite im Sommer 2011 auf den Markt bringen.

Mit der Goflex Satellite stellt Seagate die derzeit erste mobile Festplatte für Smartphones und Tablet-PCs vor. Der mobile Datenspeicher kommt mit 500 Gigabyte Speicherplatz, WLAN-Anbindung und passender Software daher.

Darauf hat die Smartphone- und Tablet-Welt gewartet: Ein mobiler Datenspeicher für mobile Endgeräte. Die Goflex Satellite ist laut Hersteller Seagate die erste mobile Speicherlösung für WLAN-fähige Gadgets wie iPads, iPods, iPhones und Android-Geräte. Ein Wehrmutstropfen: Die Goflex Satellite ist erst ab dem Sommer 2011 erhältlich.

Die Speicherkapazität liegt bei 500 Gigabyte. Dank Batteriebetrieb und WLAN-Zugang per 802.11 b/g/n-Standard können bis zu drei Geräten gleichzeitig auf den Datenträger zugreifen. Die Verbindung zwischen Endgerät und Festplatte erfolgt kabellos mittels der kostenlosen „Goflex Media App“, die bei iTunes und dem Apple App Store erhältlich sein wird. Eine weitere Verbindungsmöglichkeit besteht über einen Webbrowser.

Videos anschauen ohne Internet-Stream

Die Speicherlösung hat den Formfaktor 2,5 Zoll und stellt Medieninhalte wie Videos und Musik bei einer Batterielaufzeit von 25 Stunden im Stand-by-Modus und fünf Stunden bei andauerndem Videostreaming bereit. Um die Batterielaufzeit bei Geräten mit iOS-Betriebssystem (iPad, iPhone, iPod Touch) zusätzlich zu verlängern, hat sich Seagate etwas einfallen lassen: Die Goflex Media App hat eine „Progressive Download“-Funktion. Diese lädt ein komplettes Video vorübergehend auf das Gerät, wodurch das Laufwerk selbst in den Ruhemodus wechseln kann.

GoFlex Media App

Die Goflex Media App ist für Apples iOS-Betriebssystem ausgelegt und ermöglicht laut Hersteller eine unterbrechungsfreie Verbindung zwischen einer mobilen Festplatte und dem iPad oder iPhone. Eine entsprechende Android-Variante der App wird bis zum Sommer dieses Jahres verfügbar sein. Bis dahin können Nutzer von Android-Smartphones oder Tablets per Browser auf Goflex Satellite zugreifen.

Media Sync Software

Mit im Lieferumfang ist die Media-Sync-Software enthalten. Mit ihr können Medien-Inhalte von einem Windows-PC oder Mac-Rechner auf den mobilen Speicher überspielt werden. Die Software kann so konfiguriert werden, dass sie nur die Daten übernimmt, die mit dem jeweiligen mobilen Gerät kompatibel sind. Ebenfalls können Musik-Daten und Videos, die über iTunes gekauft, auf die Goflex Satellite geladen und auf allen autorisierten Geräten abgespielt werden.

USB 3.0

Damit Medieninhalte schnell vom Computer auf die Speicherlösung übertragen werden können, ist diese mit einem USB-3.0-Anschluss ausgestattet, ein Kabel wird mitgeliefert. Ebenfalls im Lieferumfang enthalten sind ein KFZ- und ein Stromladekabel.

Die unverbindliche Preisempfehlung für die Goflex Satellite setzt Seagate auf 199,99 US-Dollar. Das entspricht rund 140 Euro.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2051491 / Festplatte)