3,5-Zoll-Festplatten mit SAS- oder SATA-Schnittstelle

Seagate verteilt sechs Terabyte auf sechs Scheiben

| Redakteur: Nico Litzel

Seagates „Enterprise Capacity 3.5 HDD v4“ bietet sechs Terabyte Kapazität, verteilt auf auf sechs Scheiben.
Seagates „Enterprise Capacity 3.5 HDD v4“ bietet sechs Terabyte Kapazität, verteilt auf auf sechs Scheiben. (Bild: Seagate)

Sechs Terabyte Kapazität – und das ganz ohne Edelgas: Nach HGST bringt jetzt auch Seagate hochkapazitive 3,5-Zoll-Festplatten für professionelle Anwendungen auf den Markt.

„Enterprise Capacity 3.5 HDD v4“ – unter dieser Bezeichnung bietet Seagate eine neue Festplattenfamilie an, die bis zu sechs Terabyte Kapazität bereitstellt. Im Gegensatz zur Western-Digital-Tochter HGST kommt Seagate dabei ohne Helium aus. Zudem verteilen sich bei Seagates Disks die sechs Terabyte auf sechs statt auf sieben Scheiben wie bei HGST.

SAS oder SATA

Seagate bietet die 3,5-Zoll-Festplatten der Enterprise-Capacity-Reihe mit wahlweise 12-Gigabit/s- oder 6-Gigabit-SATA-Schnitstellen an. Alle Modelle weisen eine Spindelgeschwindigkeit von 7.200 Umdrehungen pro Minute auf und verfügen einen 128 Megabyte großen Cache. Optional liefert das Unternehmen die Geräte mit oder ohne Hardware-Verschlüsselung und mit verschiedenen Blockgrößen aus.

25 Prozent mehr Leistung

Die Geräte der Enterprise-Capacity-Reihe bieten Seagate zufolge 25 Prozent mehr Leistung gegenüber vergleichbaren Festplatten und sind damit die aktuell schnellsten hochkapazitiven Festplatten für Unternehmensanwendungen.

Mit an Bord sind darüber hinaus eine Reihe von Sonderfunktionen. So verwenden die Geräte beispielsweise Sensoren zur Kompensation von Rotationsschwingungen, wie sie in Multi-Laufwerksumgebungen auftreten können. Dadurch soll die Performance „auf konsequent höchstem Niveau“ verbleiben und die Disks eine zuverlässige Datenspeicherung ermöglichen. Ramp-Load-Technik und ein Feuchtigkeitssensor sollen darüber hinaus dafür sorgen, dass die Disks auch unter härtesten Einsatzbedingungen leistungsfähig bleiben.

Energiemanagement

Insbesondere für Unternehmen interessant ist der Support von T10- und T13-konformen Strommanagement-Standards. Dadurch, verspricht Seagate, können Systeme so angepasst werden, sodass sie bis zu 90 Prozent mehr Energie einsparen.

Seagate liefert die 3,5-Zoll-Festplatten der Enterprise-Capacity-Reihe ab sofort weltweit an „Cloud-Partner“ und Reseller aus. „Im Frühjahr“, so das Unternehmen, sollen die Geräte daneben in Business-Lösungen von Seagate sowie in Branded-Storage-Produkten verbaut werden. Preise hat das Unternehmen nicht genannt.

Weitere Informationen zu den Sechs-Terabyte-Disks, inklusive Datenblätter, stellt Seagate online bereit.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42633383 / Festplatte)