Suchen

Storage Performance Council testet Stromverbrauch von Enterprise-Festplatte Seagates Savvio 10K.3 schneidet glänzend im Benchmark-Test ab

| Redakteur: Nico Litzel

Seagates SAS-Festplatte Savvio 10K.3 hat im neuen erweiterten Benchmark SPC 1C/Energy (SPC-1-C/E), der Daten zum Energieverbrauch von Storage-Komponenten liefert, glänzende Ergebnisse erzielt.

Firmen zum Thema

Seagtes Savvio 10K.3 ist für Mainstream-Server und externe Speicher-Arrays konzipiert und bietet bis zu 300 Gigabyte Kapazität.
Seagtes Savvio 10K.3 ist für Mainstream-Server und externe Speicher-Arrays konzipiert und bietet bis zu 300 Gigabyte Kapazität.
( Archiv: Vogel Business Media )

Der erweiterte Benchmark SPC-1-C/E des Storage Performance Councils kombiniert die komplette SPC-1C-Performance-Messung mit der Messung und Auswertung des Stromverbrauchs und gibt einen Aufschluss über den antizipierten Stromverbrauch der Storage-Testkonfiguration, wenn sich diese im Leerlauf befindet sowie bei mittlerer, geringer und hoher Auslastung.

Das mit 24 Savvio-10K.3-Laufwerken bestückte Array mit über sieben Terabyte Kapazität habe laut Storage Performance Council einen besonders geringen Stromverbrauch von jährlich 1.765,41 Kilowattstunden. Damit betragen die Energiekosten bei einem Preis von zwölf US-Cent jährlich insgesamt 211.85 US-Dollar.

„Der SPC gratuliert Seagate zu den Benchmarks, die von der Savvio im SPC-1C/E erzielt wurden“, sagt Walter E. Baker, Administrator des Storage Performance Council. „Die neuen SPC-1C/E-Daten sind eine Verbesserung für die Speicherindustrie. Denn diese Branche verlangt nach ständig wachsender Leistung bei sinkendem Stromverbrauch – das soll auch in ,Real-world’-Umgebungen gemessen werden.“

Weitere Details zum SPC-1C/Ergebnis stellt der Storage Performance Council im Web zur Verfügung.

(ID:2022381)