Suchen

Hochverfügbarer Netzwerkspeicher für High-Performance-Computing-Anwendungen SGI bringt NAS-Appliances mit bis zu 500 Terabyte Kapazität

Autor / Redakteur: Peter Hempel / Florian Karlstetter

SGI, ehemals bekannt unter dem Namen Silicon Graphics, erweitert sein Angebot um NAS-Appliances mit bis zu 500 Terabyte Kapazität. Kernstücke der Infinitestorage-Nexis-Familie sind das XFS-Dateisystem und der Infinitestorage Appliance Manager, eine Benutzeroberfläche, mit der sich die Geräte besonders leicht einrichten und verwalten lassen sollen.

Firma zum Thema

NAS-Appliance SGI Infinitestorage Nexis 7000
NAS-Appliance SGI Infinitestorage Nexis 7000
( Archiv: Vogel Business Media )

Die NAS-Appliances der Infinitestorage-Nexis-Reihe umfassen fünf Varianten. Die Modelle Nexis 5000 und 7000 mit bis zu 500 Terabyte Kapazität sind für den unternehmensweiten Einsatz ausgelegt, wohingegen die Modelle Nexis 2000 und 500 mit bis zu 43 Terabyte für kleinere Gruppen und Teams konzipiert sind. Das Nexis-1000-NAS-Gateway bindet heterogene Hardware ein und nutzt, wie auch die übrigen Appliances, die ProtokolleNFS 2, 3 und 4 sowie CIFS, FTP, TCP, SSH und iSCSI auf Netzwerkseite.

Die Infinitestorage-Nexis-Lösungen unterstützen Transaktionsdatenbanken, Data Mining oder datenintensive Social-Networking-Anwendungen im Internet, bei denen viele Multimediadateien gespeichert werden. Sie eignen sich zudem laut Hersteller für die Konsolidierung von Datenbeständen auf Abteilungsebene, für spezifische Anwendungen im Mediensektor, der Öl- und Gasförderung sowie der Medizin. Denkbare Einsatzgebiete sind auch Simulationen in der wissenschaftlichen Forschung und im Ingenieurwesen.

Die Software SGI Appliance Manager, die zu jeder Nexis-NAS-Appliance gehört, überwacht und verwaltet die Systeme mit einer grafischen Benutzeroberfläche. Die Software erkennt Storage Assets automatisch und führt den Anwender durch die Konfiguration. Ständig aktualisierte Kapazitäts-Histogramme und Tools zur Überwachung der Auslastung sollen den Verwaltungsaufwand senken.

XFS

XFS ist ein von SGI entwickeltes Journaling-Dateisystem. Das bis Ende 1994 ausschließlich für IRIX entwickelte 64-Bit-Dateisystem überzeugt vor allem durch seine robuste Struktur und hohe Geschwindigkeit – viele Entwickler schätzen es leistungsfähiger als ReiserFS ein. XFS bietet Zugriffskontrolllisten und Quotas, sowohl für User als auch für Gruppen. Das Dateisystem zeichnet sich durch ein vollständiges 64-Bit-Konzept aus. Dadurch ist es theoretisch möglich, Dateien mit einer Größe von bis zu acht Exabyte (acht Millionen Terabyte) auf einem XFS-formatierten Datenträger anzulegen.

Verfügbarkeit

Es stehen mehrere Ausführungen zur Auswahl: von einer drei Terabyte-Plattform in einem 2U-Rackmount-Gehäuse bis zum Spitzenmodell mit einem Speichervolumen von fast einem halben Petabyte. Die SGI-Infinitestorage-Nexis-NAS-Produktfamilie soll im vierten Quartal 2007 verfügbar sein. Zu Preisen macht der Hersteller derzeit noch keine Angaben.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2008081)