Suchen

Digitalisierte Großserienproduktion Siemens setzt auf effiziente Batteriefertigung

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Rainer Graefen

Der Technologiekonzern Siemens unterstützt die effiziente Großserienfertigung von Batterien mit einem Lösungsportfolio aus Software-basierten Systemen sowie Automatisierungs- und Antriebstechnik entlang der gesamten Wertschöpfungskette.

Firmen zum Thema

Siemens treibt die effiziente Batteriefertigung voran.
Siemens treibt die effiziente Batteriefertigung voran.
(Bild: Siemens)

Das Siemens-Portfolio reicht von Fertigungsplanungs- und Konstruktionssoftware bis hin zu Automatisierungs- und Antriebstechnik, einschließlich industrieller Kommunikationsnetze und Cloud-Lösungen. Auf diese Weise will der Konzern die gesamte Batterieproduktion in jedem Schritt optimieren und die Wettbewerbsfähigkeit entsprechender Hersteller verbessern.

Skalierbare Fabrik

Im Rahmen kommender Branchentreffs wird Siemens seinen „Greenfield Approach“ für eine wettbewerbsfähige Batteriefertigung demonstrieren. Dabei handelt es sich um die digitale Entwicklung einer skalierbaren Fabrik zur Batteriezellenherstellung mit ein er anpassungsfähigen Produktionssteuerung.

Dazu setzt Siemens auf Integration und Digitalisierung der gesamten Wertschöpfungskette. Dies reicht vom Design der Batteriezellen über die Planung der Produktionsprozesse bis hin zu den Services. Der Konzern will sich damit als bevorzugter Partner für aktuelle und künftige Projekte in der Batterieherstellung positionieren.

Messeauftritte

Siemens ist in Kürze auf einer Reihe von Branchenmessen vertreten und wird dort sein Portfolio rund um die Batteriefertigung präsentieren. Dazu zählen die Battery Japan (Tokio, 28. Februar bis 3. März), die Hannover Messe (23. bis 27. April), die CIBF (Shenzhen, 22. bis 24. Mai), The Battery Show Europe (Hannover, 15. bis 17. Mai), The Battery Show North America (Novi, 11. bis 13. September) sowie die Inter Battery (Seoul, 10. bis 12. Oktober).

(ID:45160914)