Suchen

Erweitertes Betätigungsfeld soll größere Zielgruppe ansprechen SNIA wünscht sich Informationsmanagement zum zehnten Geburtstag

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Martin Hensel

Zum zehnjährigen Bestehen hat die Storage Networking Industry Association (SNIA) nicht nur Logo und Website aufgefrischt, sondern auch ihre Ziele erweitert. In Zukunft will der Branchenverband das gesamte Spektrum des Informationsmanagements abdecken und so weitere Zielgruppen erreichen.

SNIA-Chairman Vincent Franceschini will mit seinem Verband künftig nicht nur den traditionellen Speichermarkt abdecken.
SNIA-Chairman Vincent Franceschini will mit seinem Verband künftig nicht nur den traditionellen Speichermarkt abdecken.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die überarbeitete Ausrichtung baue auf der bestehenden Arbeit der SNIA auf, soll aber über den traditionellen Speichermarkt hinausgehen. Auf dem Weg dahin hat der Verband bereits die Management Frameworks Technical Working Group gegründet. Gestützt wird die breitere Ausrichtung vom SNIA Data Management Forum und der weiteren Entwicklung der Spezifikation eXtensible Access Method (XAM).

„Durch die Entwicklung von Standards, die den Einsatz von Storage-Networking-Technologien einfacher machen, haben wir große Fortschritte bei der Erfüllung unserer bisherigen Ziele gemacht“, blickt Vincent Franceschini zurück. Die kommenden Schwerpunkte sieht der SNIA-Chairman im Storage- und Informationsmanagement. „Mittlerweile spielt Storage als unerlässliche Ressource eine strategisch wichtige Rolle in der IT-Infrastruktur der Unternehmen. Mit unserer neuen Ausrichtung reagieren wir auf diese Entwicklung und positionieren uns für die Zukunft.“

Länderspezifische Bedürfnisse besser bedienen

Zudem will der Verband künftig seine internationale Präsenz stärken. So soll effektiver auf die Bedürfnisse einzelner Länder eingegangen werden.

Die SNIA fördert offene Speicherarchitekturen, Speichersysteme, Services und Technologien.

Derzeit gehören der Organisation weltweit 400 Unternehmen an. In Europa sind mehr als 100 Hersteller, Wiederverkäufer und Endanwender in dem unabhängigen Verband organisiert. Erst Ende Oktober ist Speicherhersteller 3Par der SNIA beigetreten.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2008813)