Suchen

Whitepaper

Virtuelle 3D-Arbeitsplätze senken reale Kosten

So gut wie lokal

lmmer mehr Unternehmen machen ihren Anwendern CAD-Software über virtuelle Desktops verfügbar. Eine neue Lösungsgeneration ermöglicht es, grafikintensive Applikationen einfach und sicher anzubieten.

Anbieter

 

CAD
Vorgestellt wird das virtualisierte 3D-Design des Virtualisierungs- und Cloudspezialisten CEMA, Hier wird anhand einer Testumgebung die Vorteile der neuen Lösungstechnologie veranschaulicht: Ein Standard-Notebook erhält über eine 6-Mbit/s-Leitung von einem Citrix-Terminalserver gestreamte CAD-Daten und –Applikationen bereitgestellt. Per Mausklick werden einige 3D-Konstruktionen gedreht, herein und hinaus gezoomt. Alles funktioniert ohne Ruckeln und Latenzzeiten beim Bildaufbau, ganz so wie auf einer lokalen lnstallation.

Mit Klick auf "Download mit Account (kostenlos)" willige ich ein, dass Vogel Communications Group meine Daten an den oben genannten Anbieter dieses Angebotes übermittelt und dieser meine Daten für die Bewerbung seines Produktes auch per E-Mail und Telefon verwendet. Zu diesem Zweck erhält er meine Adress- und Kontaktdaten sowie Daten zum Nachweis dieser Einwilligung, die er in eigener Verantwortung verarbeitet.
Sie haben das Recht diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.
Falls der verantwortliche Empfänger seinen Firmensitz in einem Land außerhalb der EU hat, müssen wir Sie darauf hinweisen, dass dort evtl. ein weniger hohes Datenschutzniveau herrscht als in der EU.

Anbieter des Whitepapers

CEMA AG Spezialisten für Informationstechno

Harrlachweg 5
68163 Mannheim
Deutschland

Dieser Download wird Ihnen von Dritten (z.B. vom Hersteller) oder von unserer Redaktion kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website.

Weitere Whitepaper

Whitepaper Cover: Vogel IT
Moderne Arbeitsumgebung – mobiler Anwender

Virtualisierte Arbeitsplätze

In der heutigen Zeit sind besonders bei organisationsübergreifenden Teams die Arbeitsplätze nicht mehr lokal verankert. Über eine Virtuelle Desktop Infrastruktur (VDI) können Arbeitsgruppen je nach Projektanforderung schnell eingerichtet werden.

mehr...
Karl_Eugen
Fallstudie

Maschinenbauer erneuert Server- und Speicher-Umgebung

Die im oberfränkischen Burgkunstadt ansässige Karl Eugen Fischer GmbH – kurz: K. E. Fischer – produziert Spezialmaschinen für die Reifenindustrie und zur Blechbearbeitung. Außer dem deutschen Produktions- und Entwicklungsstandort unterhält K. E. Fischer noch zwei Vertriebs- und Serviceniederlassungen in Lawton, Oklahoma sowie im chinesischen Qingdao.

mehr...