Datensicherung und -wiederherstellung bei Collaboration-Plattformen

So lassen sich Backup und Recovery für Microsofts Sharepoint erstellen

03.03.2009 | Autor / Redakteur: Lauren Whitehouse, Enterprise Strategy Group / Nico Litzel

Systemeigene Backup- und Recovery-Tools in Sharepoint erweisen sich in der Praxis als ungeeignet. Wie man dennoch sein System sichern kann, zeigt der nachfolgende Artikel auf.
Systemeigene Backup- und Recovery-Tools in Sharepoint erweisen sich in der Praxis als ungeeignet. Wie man dennoch sein System sichern kann, zeigt der nachfolgende Artikel auf.

Es ist wichtig zu erkennen, dass ein SQL-Backup nicht weiterhilft, wenn man einzelne Objekte wiederherstellen möchte. Man muss die SQL-Datenbank unter einem anderen Namen wiederherstellen, sie mit einer anderen Farm verbinden und die Objekte wieder in die Produktivumgebung überführen. Dieses Verfahren eignet sich nur für größere Rechenzentren, die über SQL-Tools und einen Datenbankadministrator verfügen.

Lösungen von Fremdanbietern

Backup- und Recovery-Software von Drittanbietern stellt eine weitere Möglichkeit dar, um die Beschränkungen der bordeigenen Werkzeuge und Backup-Möglichkeiten zu umgehen. Viele Anbieter von Backup-Lösungen bieten einen Schutz für Sharepoint, entweder über ein spezielles Sharepoint-Backup-Modul oder einen Sharepoint-spezifischen Agenten, der mit der Backup-Engine zusammenarbeitet.

Eine Backup-Lösung kann sowohl auf Datenbank- als auch auf Systemebene sichern, wie es die verschiedenen Sharepoint-Komponenten voraussetzen. Mit diesen Lösungen lassen sich Backups automatisieren und individuell anpassen mit Funktionen wie Vollbackup, inkrementelles und differentielles Backup, Komprimierung, Verschlüsselung, direkter und indirekter Wiederherstellung und es lassen sich ebenfalls Aufbewahrungsrichtlinien festlegen und abgelaufene Daten automatisch entfernen. Und viele Backup-Programme können Offsite-Kopien durch Replizierung oder vom Band herstellen.

Auffällig ist, dass bei vielen Produkten eine granulare Wiederherstellung fehlt. Bis heute gibt es nur eine Hand voll Produkte, die keinen zweistufigen Recovery-Prozess voraussetzen und ein Recovery auf Dateiebene anbieten. Diese Lösungen stammen von Anbietern wie AvePoint, Commvault, IBM, NetApp und Symantec. Lösungen anderer Hersteller leiten das Recovery auf ein Zweitsystem und benötigen anschließend manuelle Eingriffe, um dann die benötigten Altdaten wieder auf die Original-Site zu duplizieren.

Der Einsatz von Sharepoint in den Unternehmen wird weiter zunehmen. So wie auch die Datenmenge auf dieser Plattform zunehmen wird. Das wirft die Frage nach hinnehmbarem Datenverlust (Recovery Time Objective) und zulässiger Ausfallzeit (Recovery Point Objective) auf. Wer hier auf der sicheren Seite sein will, muss seine Backup- und Recovery-Werkzeuge gründlich nach seinen Bedürfnissen für volle Datensicherung und Automatisierung der Datenwiederherstellung auf Rechenzentrums-, Ausweichrechenzentrums- und Objektebene auswählen.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2018830 / Notfallplanung)