Willkommen im Themenbereich:

Data Center
für die digitale Welt

Special: Data Center für die digitale Welt


Fachartikel

Hyperkonvergente IT-Infrastruktur à la Fujitsu vom eigenen RZ bis in die Cloud

Cloud-in-a BoX mit OpenStack, Suse und Fujitsu

Hyperkonvergente IT-Infrastruktur à la Fujitsu vom eigenen RZ bis in die Cloud

Mithilfe des „Software Enterprise Service Catalog Manager Open a new window“ will Fujitsu die Lücke zwischen der IT-Infrastruktur im Unternehmen und Cloud-Computing schließen. Auf der kürzlich stattgefundenen Konferenz „Susecon“ des Partners Suse stellte das Unternehmen die Möglichkeit vor, hyperkonvergente Systeme, die bislang im hauseigenen Datacenter stehen, in eine Cloud-Umgebung ausweiten zu können, quasi als „Cloud-in-a-Box“-Service. lesen

SDDC bedeutet Automatsisierung und setzt sie voraus

Das IT-Automatisierungspardoxon

SDDC bedeutet Automatsisierung und setzt sie voraus

Derzeit sieht alles nach einem Nebeneinander aus: Cloud-insbesondere die public Cloud, wird weder die private cloud noch klassische IT komplett verdrängen; im Gegenteil managed clouds und die Kombination sämtlicher Spielarten sowie Edge-Computing sind im Kommen. Allerdings: IT-Betrieb wie bislang, überfrachtet mit Routinen für die Admins, geht gar nicht mehr. lesen

Die Grundlagen für den Handvenen-Scanner von Fujitsu

Was ist innere Biometrie?

Die Grundlagen für den Handvenen-Scanner von Fujitsu

Biometrie dient der Authentifizierung. Bei der biometrischen Identifikation soll im funktionierenden Idealfall jede registrierte Person anhand von biometrischen Merkmalen eindeutig identifiziert werden. Dafür werden zum Beispiel die Merkmale von Augen oder Fingerkuppen hergenommen. Und was unterscheidet innere von äußerer Biometrie? Bei Fujitsu liegt die Antwort auf der, nein, in der Hand. lesen

Warum Automatisierung im Rechenzentrum so schwer umzusetzen ist

Das Problem mit der Katze und ihrem Schwanz

Warum Automatisierung im Rechenzentrum so schwer umzusetzen ist

Von wegen Server, Virtual Machines, Storage- und Netzwerk-Systeme mühsam im Handbetrieb für neue Anforderungen umkonfigurieren. Im softwarebasierten Datacenter erledigt das der Administrator auf Knopfdruck. Doch um ein Software-Defined Datacenter einzurichten, ist eine Menge Arbeit nötig, und die muss eine eh überlastete IT-Abteilung zusätzlich erledigen. lesen

Fujitsu verpasst dem Host-Betriebssystem BS2000 ein umfassendes Update

Frischzellenkur für Mainframes

Fujitsu verpasst dem Host-Betriebssystem BS2000 ein umfassendes Update

Unter anderem erlaubt das Mainframe-Betriebssystem „BS2000 OSD/BC“ für die für seine „BS2000-SE“-Server-Rreihe von Fujitsu in der Version 11.0 eine Live-Migration zwischen den „/390“-Servern. Zudem setzt der Hersteller seine Strategie der Zusammenarbeit mit offenen Umgebungen fort. lesen

Mit einem Storage-Hypervisor wird es abstrakt

Was ist Speichervirtualisierung oder SDS?

Mit einem Storage-Hypervisor wird es abstrakt

Die Begriffe Speichervirtualisierung, Storage-Hypervisor und Software Defined Storage meinem im Prinzip das Gleiche. Die physischen Eigenschaften von Speichergeräten werden durch Abstraktion und Poolbildung aufgehoben. Anwender müssen somit vorhandenen Speicherplatz nicht mehr entlang physischer Grenzen von Speichergeräten verwalten. Das erhöht die Flexibilität und macht Datenspeicher jeglicher Art auch skalierbarer. lesen

Weltrekord im SAP-Benchmark-Test

Neuer Fujitsu-Server Primequest 3800B knackt Bestmarke

Weltrekord im SAP-Benchmark-Test

Bei dem kürzlich vorgestellten Server Primequest 3800B hat es Fujitsu offenbar geschafft, die Komponenten optimal auf hohe Leistung abzustimmen. SAP bestätigt hervorragende Messergebnisse im Leistungstest. lesen

Spezialisten und Generalisten: Deep-Learning mit Fujitsus DLU und Post-K

Rechnerplattformen für Künstliche Intelligenz

Spezialisten und Generalisten: Deep-Learning mit Fujitsus DLU und Post-K

Der KI-Veteran und Deep Learning-Vorreiter Fujitsu möchte mit einer neuartigen Prozessorarchitektur, der „DLU“, die Pro-Watt-Leistung tiefer neuronaler Netze auf einmal verzehnfachen. Ein Nachfolger des „K“-Computers, getauft auf die Bezeichnung „Post-K“, soll zugleich das wahre Leistungspotenzial von „Fujitsu Tofu Interconnect“ in einer erweiterten Ausführung unter Beweis stellen. lesen

Die Fujitsu-Offensive mit dem Prozessor Intel Xeon Scalable

Robust und schnell - die neuen Primergy- und Primequest-Modelle

Die Fujitsu-Offensive mit dem Prozessor Intel Xeon Scalable

Die jüngste Compute-Plattform von Intel für das agile Datencenter der Zukunft, die „Xeon Processor Scalable“ Familie, aka „Purley“, erblickte kürzlich das Licht der Welt. Die jüngsten Server-Produktlinien „Primergy“ und „Primequest 3800B“ sind damit ausgestattet.. DataCenter-Insider hat unter die Haube geschaut. lesen

PRIMEFLEX for Storage Spaces Direct

[Advertorial]

Schneller agieren, um mit der Digitalisierung mitzuhalten

PRIMEFLEX for Storage Spaces Direct

IT-Infrastrukturen nehmen aufgrund der zahlreichen Herausforderungen der Digitalisierung immer komplexere Formen an. Sie müssen auch immer mehr Aufgaben lösen und immer mehr Daten immer schneller verarbeiten. Gerade im Rechenzentrum als Knotenpunkt muss der Betrieb jederzeit reibungslos laufen. lesen

Enjoy the full pleasure of Speed: Fujitsu’s All Flash-Lösungen

[Advertorial]

Fast Storage

Enjoy the full pleasure of Speed: Fujitsu’s All Flash-Lösungen

Die schnellsten Server und Netzwerkverbindungen der Welt nützen nichts, wenn die Storage-Systeme nicht in der Lage sind, Daten mit hoher Geschwindigkeit zu lesen oder zu schreiben. Leistungshungrige Datenbanken, zeitraubende Datenanalysen, häufig aufgerufene Online-Anwendungen und virtualisierte Server- oder Desktop-Umgebungen können äußerst schnell zu Speicherengpässen führen. lesen

Veranstaltungskalender