Suchen

Software von Falconstor für Enterprise Virtual Array von HP zertifiziert Speicherkapazitäten in virtuellen Umgebungen sinnvoll auslasten

| Redakteur: Florian Karlstetter

Die Falconstor-Lösungen Network Storage Server und Continuous Data Protector wurden erfolgreich auf Hewlett-Packards Virtual Storage Array EVA 4400 getestet und zertifiziert. Damit steht Kunden eine skalierbare SAN-Lösung mit Continuous Data Protection und virtuellen Festplatten zur Verfügung.

Firmen zum Thema

Die Lösungen von Falconstor sorgen für Continuous Data Protection und die Bereitstellung virtueller Laufwerke.
Die Lösungen von Falconstor sorgen für Continuous Data Protection und die Bereitstellung virtueller Laufwerke.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Falconstor-Software-Lösungen Network Storage Server (NSS) und Continuous Data Protector (CDP) arbeiten erfolgreich mit der HP-Plattform Storageworks 4400 Enterprise Virtual Array (EVA) zusammen. Das hat ein Test auf der Basis von Fibre-Channel-Switches und Host-Bus-Adaptern (HBA) ergeben.

Beide Speicherlösungen von Falconstor als auch die HP EVA 4400 sind für den 8-Gb/s-Fibre-Channel-Standard ausgelegt. Mit der Zertifizierung können Kunden die SAN-Infrastruktur von HP mit CDP-Funktionen und der Bereitstellung virtueller Festplatten mithilfe von Falconstor NSS koppeln.

Der Network Storage Server von Falconstor stellt den Hosts virtuelle Festplatten via Fibre Channel, iSCSI oder Infiniband zur Verfügung. Der Server unterstützt Herstellerangaben zufolge Thin-Provisioning sowie Capacity on Demand (COD) und soll so für eine sinnvolle Auslastung von verfügbaren Speicherkapazitäten in virtuellen Umgebungen sorgen.

(ID:2012141)